COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
60 Katzen für 4.200 Euro sterilisiert
Katzen-Sterilisation Teulada stabilisiert Bestand: halbherzig
Brigitte, am 17.11.2019 um 00:18 Uhr
Das ist wieder typisch,wenn einmal alle Katzen kastriert worden wären,würde der Bestand zurück gehen,so besteht in 2-3 Jahren wieder das selbe Problem
Re: Katzen-Bedrohung begrenzt: Vögel 2x pro Jahr mit Jungen
Brigitte, am 28.11.2019 um 00:09 Uhr
Nicht meine Katze,eine meiner katzen.Die Vogelnestr sind bei mir unterm Dach,jedes Jahr 10-12 Nester,da kommt keine Katze dran,ausser sie könnte Fliegen.Ich denke,wenn die Vögel sich von meinen Katzen bedroht fühlen würden,hätte ich nicht 2x im Jahr Junge.Was aus dem Nest fällt ist die natürliche Auslese,ist im Tierreich nun mal so!!!
Re: Katzen-Sterilisation: Info unterschiedlich, nichts schwarz/weiss
Hans K., am 27.11.2019 um 14:26 Uhr
Lieber Herr oder liebe Frau Berger.

Ihre Erfahrung und manche (!) Medienberichte stimmen halt mit unseren Erfahrungen und Beobachtungen über bald 20 Jahre nicht überein.
Bei uns haben während Jahren immer viele Spatzen, Amseln und Tauben das Trockenfutter der Katzen geklaut. Mitten durch eine Katzenschar von bis zu 10 Stück. Es gab NIE Tote Vögel dadurch.

Letztes Jahr hat ein Turmfalkenpaar Junge grossgezogen auf einer Palme am Nachbargrundstück. In dieser Zeit haben wir 2 frisch geschlüpfte Vogelkadaver in unserem Garten gefunden. Keine Turmfalken natürlich, sondern "Abfall" der Fütterung durch die Elterntiere! Turmfalken jagen nämlich Vögel unter anderem. Diese Leichen wurden von unseren Katzen nicht einmal angesehen

Und noch ein nebenbei. Wir hatten eine Katze, mit der wir lange Reisen unternommen haben, die dabei brav an der Leine ging in fremden Landen. Aber zu Hause diese Katze einzusperren wäre tierquälerisch gewesen, denn sie war ein Freigänger, als sie uns zugelaufen ist.

Oder haben bei Ihnen nur Vögel das Recht auf ein artgerechtes Leben?

Nun ja. So sind halt die Informationen unterschiedlich. Nichts ist schwarz/weiss.
Re: Katzen plündern Nester und töten, töten, töten..!
Berger, am 26.11.2019 um 10:46 Uhr
@Brigitte
Waren Sie dabei, als Ihre Katze den Jungvogel fing, als er "aus dem Nest fiel"?
Ihre Behauptung ist lächerlich!
Das die Katze einen Jungvogel anschleppte bestätigt nur, dass diese sogar Nester plündert!
Noch zu Herrn K.:
Katzen schleppen ihre Beute nicht immer nach hause.
Obwohl satt gefressen töten sie alles was kleiner ist als sie.
Wenn sie es (Vögel, kleine Säuger bis zum Kaninchen und Insekten) dann totgespielt haben lassen sie es meist einfach liegen!
Faule und desinteressierte Katzenhalter juckt das natürlich nicht.
Ist ja auch leichter so, die einfach
immer rauszulassen. So spart man das Katzenklo!
Re: Katzen-Sterilisation: Voegel flinker und merken Gefahr
Brigitte, am 25.11.2019 um 00:29 Uhr
Hans K. das sehe ich genauso.meine Katzen (viele)holen mal einen jungvogel der aus dem Nest gefallen ist,aber sonst sind die Vögel viel flinker und merken sofort wenn Gefahr im anmarsch ist,Vögel warnen sich gegenseitig und schwups weg sind sie
Katzenpopulation gemeinschädlich - Kontrolle unumgänglich!
Berger, am 23.11.2019 um 00:17 Uhr
@Hans K.:
"Auch satte, gut gefütterte Hauskatzen
mit Auslauf gehen ihrem Jagdtrieb nach. Sie töten alles, was kleiner ist als sie, auch wenn sie die Beute dann liegen lassen." aus
"Töten deutsche Hauskatzen jährlich über 200 Millionen Vögel?" (Die Zeit v. 14.03.2013).
Wenn das nicht reichen sollte:
"Über 8 Millionen Katzen in Deutschland töten viele Millionen Vögel (...) in den USA jährlich zwischen 1,4 und 3,7 Milliarden Vögel und 6,9 und 20,7 Milliarden kleine Säugetiere.", aus "Katzen fressen Vögel 2019...", von www.bund-rvso.de.
Ich selbst habe gesehen wie hiesige Katzen Vögel schlugen, Schlangen und Ratten rissen sowie mengenweise Insekten.
Katzen sind invasive und gefährliche
Raubtiere, die dringend zumindest per Sterilisation dezimiert werden müssen.
In Australien werden die übrigens auch geschossen (s. Video "Shooting Cats - Australia´s War on feral Cats").
Hauskatzen sollten wie Hunde generell im Haus gehalten und nur unter Aufsicht das Haus verlassen dürfen.
Wer sich nicht daran hält ist kein Tierfreund sondern macht sich schuldig!
Der Staat übrigens mit durch das Fehlen entsprechender Anordnungen.
Wenn Leinenpflicht für Hunde, weshalb nicht auch für Katzen?
Re: K.-Sterilisation: 8-9 Katzen "mordeten" 5 Vögel in 19 Jahren
Hans K., am 20.11.2019 um 00:48 Uhr
Herr oder Frau Berger.
Das mit der Ausrottung der Vögel durch Katzen ist x-fach als Unsinn erwiesen. Ich kann Ihnen versichern, dass sich bei uns über einen Zeitraum von 19 Jahren und einem durchschnittlichen Bestand von 8-9 Katzen, die Zahl der "gemordeten" Vögel an einer Hand ablesen lässt.
Für einfache Gemüter: 8-9 Katzen in 19 Jahren haben weniger als 5 Vögel "gemordet".
Sie müssen Ihrer Katze etwas mehr zu fressen anbieten. Oder eine bessere Qualität?
Re: Katzen-Sterilisation 100%, sonst Ausrottung heimischer Arten!
Berger, am 19.11.2019 um 00:06 Uhr
Wenn dann müssen möglichst alle Katzen sterilisiert werden, da sich sonst der Bestand wieder aufbaut.
Katzen sind eine invasive Art!
Eine Bekannte hat einmal gezählt, wie viele Vögel ihre Katze anschleppte: Jede Nacht 2 bis 3!
Das sind bei bei 100 Tieren 200 bis 300 am Tag, im Jahr bis zu 100.000!
Desweiteren wird von Schlangen bis zu Insekten alles niedergemacht, dessen Katzen habhaft werden können.
Nur konsequentes Sterilisieren kann die heimische Fauna retten!