COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Nationalwahlen: Linkskoalition PSOE/Podemos braucht 11 regionale Stimmen
Dem Wahlsystem geschuldet: Pyrrhussieg der Sozialisten
W.H., am 01.05.2019 um 12:08 Uhr
"Fest steht jedoch, dass die spanische Rechte, die erstmals mit 3 Parteien angetreten ist und dadurch aufgrund des de-Hondt´schen Wahlsystems etliche potentielle Mandate liegen liess."

Das stimmt wohl und verwundert zugleich.
Man muss es mal in Zahlen sehen.
Die PSOE braucht für einen Sitz im Parlament 60.000 Stimmen, VOX braucht für eine Sitz 111.000 Stimmen.
Würde jede Stimme gleich viel Wert haben, hätte der rechte Block aus PP, Ciudanos und VOX die Wahl klar gewonnen.
Die Graphik unten zeigt das Verhältnis Sitze und Wählerstimmen deutlich.

Sanchez hat einen Pyrrussieg errungen, denn vom rechten Block koaliert niemand mit ihm, mit Podemos wird es sehr teuer für ihn und die Seperatisten wollen ein Referendum, dass kann er nicht zulassen. Ich denke in 12 Monaten wird wieder gewählt und dann wird es anders aussehen, denn Sanchez muss jetzt liefern und das wird schwierig.
Die EU besteht auf Steuererhöhungen von 12 Milliarden und das wird vor allen Dingen die Wähler der Sozialisten treffen, vermutlich an der Tankstelle.
Schon melden sich die Soros-Boys aus Brüssel,- Junker, Timmermanns, Guy Verhofstadt und fordern Ciudanos zu einer Koalition mit Sanchez auf, um diesen zu unterstützen, wohl wissend wie fragil sein Sieg ist. Ciudanos hat aber vor der Wahl klar versprochen nicht mit Sanchez zu koalieren, Ines Arrimadas hat das heute wiederholt.
Es wird spannend bleiben, besonders nach den Wahlen im Mai.
Re: Pyrrhussieg Sozialisten: 40 Jahre Korruption in Andalusien
W.H., am 04.05.2019 um 00:55 Uhr
Frau Härtel,
ich stimme ihnen bei der PP zu, es gab zu viel Korruption und Rajoy war zu zögerlich in der Katalonien Problematik.
Keine Frage, da haben sie recht.

Allerdings sollten wir dann auch von der Korruption in Andalusien, bekannt unter dem Namen EREs, sprechen. Die Sozialisten sind keinen Deut besser.
40 Jahre Miss,-und Vetternwirtschaft vom Feinsten, jetzt kommen die ganzen Geschichten alle raus. So viel Dokumente konnte die PSOE gar nicht durch den Schredder laufen lassen, wie es bei der Ablöse nötig gewesen wäre.
Das war ein Selbstbedienungsladen, wie man ihn nicht einmal in Uganda vermuten würde.
Re: Pyrrhussieg Sozialisten? - alles gegen rechts ist gut
Jens, am 03.05.2019 um 10:41 Uhr
Alles gegen Rechts ist Gut.
Keine Chance den Ewig Gestrigen !!!!!

Hoffentlich wird auch das Rathaus in Calpe demnächst durch die PSOE geleitet, damit der Willkür im Bauwesen sowie dem Exzessiven Tourist-Ambitionen einiger weniger Einhalt geboten wird.
Re: PSOE-Pyrrhussieg? Leute waren PP-Korruption Leid
J.W. Härtel, am 03.05.2019 um 00:04 Uhr
Lieber W.H.
Die Spanier waren einfach die ineffektive Politik und die Korruption und Vetternwirtschaft der PP leid. So einfach ist das.

Die Vox in Andalusien ist eine andere Sache. Diese geschundene Province ist politisch etwas unorientiert und hat sich durch die (nicht einzuhaltenden) Versprechungen beeinflusen lassen.