COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Demonstration gegen 64.000-qm-Urbanisation in Portitxol
Jávea letzte 30 Jahre unkontrolliert bebaut - zu viele "kalte Betten"
J.H., am 01.09.2018 um 09:59 Uhr
Javea wurde in den 30 Jahren massiv überbaut.. irgendwann dürfte dieser Ort die Zeche zahlen müssen dafür, dass es zuviele kalte Betten gibt (wir kennen diese Problematik aus den Schweizer Bergdörfern..), jedoch aber massive Infrastrukturkosten auf der Gemeinde lasten. Jetzt schon kommt die Gemeinde insbsondere in den Sommermonaten an die Kapazitätsgrenzen, insbesondere was den Zugang zum Meer betrifft.. s. Granadella, ab nächstem Jahr Portixol… viele Häuser stehen zum Verkauf! Wieso muss dann erneut 64'000m2 Land bebaut und Wald gerodet werden ? Einen echten Bedarf kann ich jedenfalls nicht erkennen...
Re: Jávea: nicht massiv überbaut, aber Portitxol muss nicht sein
W.H., am 03.09.2018 um 00:42 Uhr
J.H. Ich gebe ihnen bei Portixol recht, muss nicht sein.
Man sollte einen Weg finden, alte unrestaurierte Häuser zu verkaufen, diese zu entkernen und komplett neu zu machen. Dafür müssten vom Rathaus finanzielle Anreize geschaffen werden, minimale Kosten für Baugenehmigung, großzügige Freiheit bei der Neugestaltung, etc. So könnte man die alten Häuser los werden bis ein erträgliches Maß an zum Verkauf stehenden Objekten erreicht ist.
Die Krise von 2007/8 ist halt noch nicht gänzlich verarbeitet, das dauert noch zehn Jahre, könnte auch schneller kommen wenn die Engländer (mal wieder) gehen.

Nicht recht gebe ich ihnen bei der Behauptung, Javea sei massiv überbaut. Das sehe ich überhaupt nicht, wir haben sehr viel Grünflächen und Agrikulturland, da gibt es ganz andere Beispiele wie Denia oder Calpe.
Sie dürfen auch nicht die enorme Größe von Javea übersehen, von Jesus Pobre bis Balcon al Mar sind es 25 Kilometer.

In einer touristisch genutzten Gegend wird es immer kalte Betten geben, das ist saisonal bedingt. Wir sind halt nicht auf den Malediven, wo es das ganze Jahr richtig warm ist.