COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
EU-Beihilfe für Fussgängerbrücke über N-332
Rotondas N-332 Calpe: Ländereien gehörten Bürgermeister-Mutter
Ecky Ro, am 07.06.2018 um 14:13 Uhr
Eine größere Unverschämtheit habe ich noch nicht gesehen: da hauen "sie" mal eben zwei überdimensionale Kreisverkehre hin, wo es bisher kaum Reibungen gegeben hatte (klar, das soll ja noch "was" kommen".

Und dann -- uam neuralgischsten Punkt überhaupt, dem Haupteingang aller aus ALC Airport Kommenden, CALPE SUR ... da balancieren Fußgänger von und zum Bahnhof und Tienda-21 waghalsig am nicht vorhandenen Straßenrand.
Richtig: die Ländereien um die Riesen-Rotondas herum und noch viel mehr Land gehörten mal ... hm, doch nicht etwa César's Mutter? Nee?!?
Ist aber so - wie mir eine Anwohnerin echt glaubhaft versicherte.
Re: Je suedlicher, desto Vetternwirtschaft? - Pauschalisierung
Tami, am 15.06.2018 um 00:09 Uhr
"je suedlichler, desto ausgepraegter"

Das halte ich fuer eine Pauschalisierung!
Re: Rotondas Calpe: schon mal was von Vetternwirtschaft gehört?
Francesco Lang, am 12.06.2018 um 02:08 Uhr
Hallo,
ich bin Lateiner, mein Mutter war von der Suedschweiz. Ich hab 21 Jahre im Tessin gearbeitet und auch dort war es so.
Sicher schon mal was von Vetterwirtschaft gehört, oder ? Je südlicher, umso ausgeprägter.
Saludos Kiko