COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
Home Meldungen Termine Die Küste Wochenpost Branchenbuch Leserforum Fotogalerie
Leserforum
Hier schreiben die "Leser" von costa-info.de
Zum Artikel:
Prolog für neue Schule im Herbst: Privatschule weiht Grundschulgebäude ein
Neue Schule Cumbre del Sol: grosse Probleme bei Dorfzufahrt
Susanne, am 27.01.2018 um 12:10 Uhr
Und immer noch keine Info, wie die Zufahrt zum Dorf geregelt wird. Es gibt jetzt schon grosse Probleme, wenn man zur gleichen Zeit wie all die Eltern mit Privatautos, vom Cumbre del Sol ins Dorf oder vom Dorf in den Cumbre del Sol fahren muss.
Re: Dorfzufahrt B.: Kreisverkehr geplant, bis dahin Polizeiregelung
MMCB, am 08.03.2018 um 00:02 Uhr
Bei Fragen einfach fragen!
Habe mal bei der Gemeinde nachgefragt. Es wird einen großen Kreisverkehr geben, der den Verkehr erheblich entlastet. Ampeln werden dann wegfallen.
Bis der Kreisverkehr gebaut ist, wird der Verkehr ab September in den Schulzeiten von der Polizei geregelt, die Ampeln werden dann aus sein.
Re: Schule Cumbre: auf dem Berg, obwohl Platz genug im Tal
Bettina, am 24.02.2018 um 15:03 Uhr
Diese Kommentare???? Zu Fuß oder mit dem Rad, ich glaube sie kennen den Cumbre nicht, da läuft man nicht so einfach zu Fuß hoch und dann noch mit einer Schultasche.
In Spanien wird immer erst das Ei gebraten, bevor es gelegt ist!Es wird kein Plan gemacht vor dem Bau einer Schule, was die Zu- und Abfahrten anbelangt, warum auch?
Macht alle Druck auf die Gemeinde Benitachell, die sehr gut an den Vapf Bebauungen mit verdienen, erst wenn alle motzen wird eine Straße gebaut, hoffentlich stehen viele, viel zu lange an der Ampel und kommen von der Schule nicht weg, bei 800€ Schulgeld steht man doch gerne im Stau und dazwischen die tausenden "Anwohner" die bei Vapf gekauft haben und jetzt noch darauf aufpassen müssen mit den Schulzeiten nicht in einen Verkehrskonflikt zu kommen??? Logistische Meisterleistung, Gratulation zu solch einem Bebauungsplan, wenn es überhaupt einen gibt!! Aber uns Käufern auf dem Cumbre jeden Käse vorschreiben, was wir verändern dürfen und was nicht, an der eigenen Immobilie, da fällt jeder Verwaltung und Gemeinde plötzlich auf wenn 1qm verändert wurde, bringt ja wieder Geld in die Gemeindekasse, aber eine Schule auf den Berg zu bauen, wo alle entsprechend hoch und runter müssen, obwohl im Tal genug Platz ist, ist normal??????
Re: Schule Cumbre: viele Schulbusse, aber: zu Fuss eher nicht
Susanne, am 21.02.2018 um 11:39 Uhr
Tami: das ist es ja, es gibt jede Menge Schulbusse, die zu uns hoch fahren. Nur kann man wohl nicht von allen Kindern verlangen, dass sie den Bus benutzen. Die lieben Eltern zeigen auch lieber ihre neuen SUV's oder was weiss ich, WARUM so viele Eltern ihre Kinder hochfahren..
OK zu Fuss den Berg hoch, wäre schon etwas heftig.
Re: Schule Cumbre: warum nicht mit Rad, zu Fuss oder per Bus?
Tami, am 20.02.2018 um 00:06 Uhr
Ich kenne die Situation dieser Schule in Cumbre del Sol nicht, daher kann ich dazu konkret nichts sagen.

Aber ganz allgemein: Haben die Kinder eigentlich keine Beine zum Laufen? Gibt es keinen Schulbus?

Es ist ja furchtbar, wie die sogenannten Helikopter-Eltern Ihren Kinder aber auch gar nichts mehr alleine zutrauen.
Scheint wohl nicht nur ein grosses Problem in Deutschland zu sein....

Als ich zur Schule ging (zugegeben, ist schon eine ganze Weile her), war es normal, zu Fuss, mit dem Fahrrad oder mit dem Schulbus zur Schule zu fahren.
Meine Mutter haette mir etwas gehustet, wenn ich verlangt haette, dass sie mich mit dem Auto zur Schule fahren soll.
Re: Cumbre-Schule: Probleme Dorfzufahrt - Umgehung überfällig
Bettina, am 14.02.2018 um 00:25 Uhr
Das interessiert doch kein Schwein, hauptsache Schulgeld kassieren, pro Kopf 800 Euro, die Anwohnre auf dem Cumbre haben das Nachsehen. Sowieso Logistischer Schwachsinn eine Schule auf den Cumbre zu legen, zumal unten im Tal genügend Platz gewesen wäre.
Hoffentlcih stehen sich die Eltern an den Ampeln die Beine in den Bauch und bescheren sich, eine Umgehung in Benitachell ist lange überfällig!!!