COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Land Valencia / Spanien
Von der Freigabe der bisherigen kostenpflichtigen Autobahn AP-7 mit Beginn des neuen Jahres 2020 geht das spanische Infrastrukturministerium "Fomento" laut spanischer Presse aus. Darüber hatte es in den letzten Monaten widersprüchliche Meldungen gegeben. Fomento sei der Meinung, dass wegen des durch die Freigabe zu erwartenden Mehrverkehrs an Lkw man um einen Plan für eine Fahrbahhnerneuerung nicht herum komme. Die Konzession für die AP-7 läuft Ende des Jahres aus, die Freigabe würde über 40 Jahre "peaje" beenden.
Meldung kommentieren

In grosse Medien wie den Münchener Merkur, die HNA oder den Schweizer Blick haben zwei rätselhafte Fisch-Attacken auf junge Badegäste an Stränden von Elche im Süden der Costa Blanca Eingang gefunden. Nach den erheblichen Bissverletzungen wurden drei Strände vorübergehend gesperrt. "Die Behörden stehen vor einem Rätsel", so der "Blick": "Beide Kinder berichten von kleineren Fischen."
Meldung kommentieren

Die Dirección General de Tráfico (DGT) ist eine veritable Gelddruckmaschine. Die spanische Verkehrsaufsicht soll in diesem Jahr laut Finanzministerium über Strafen fast 360 Millionen Euro eintreiben. Um dies sicherzustellen, sind Investitionen von zehn Millionen Euro vorgesehen, 85 % davon für die Wartung und Erneuerung der Verkehrsüberwachung-Hubschrauber der DGT und 1,3 Mio für den Kauf neuer Radar sowie eine halbe Mio E für die Modernisierung der Telekommunikation-Geräte der Verkehrsverwaltung.
Meldung kommentieren

Der sozialistische Ministerpräsident des Landes Valencia, Ximo Puig, hat die ehemalige Alteaner Lokalpolitikerin Carolina Punset (mit CIPAL zunächst in der Opposition und dann in Koalition mit der PP in der Ortsregierung von Altea) als "Beraterin für europäische Angelegenheiten" angeheuert. Das bringt die Oppositionspartei Ciudadanos auf die Palme, für die Punset sich zunächst in den Landtag , dann ins Europaparlament wählen liess.
Punset kehrt der Partei von Albert Rivera den Rücken, der sie schon vor Jahren einen erheblichen Rechtsruck vorwarf und den Kampf gegen den katalanischen Nationalismus mit zunehmend spanisch-nationalistischer Rhetorik und Argumentation.
Meldung kommentieren

Nach vier Tagen ist der Feuerwehr und der militärischen Noteinheit die "Stabilisierung" des ersten grossen Waldbrandes der Saison in Spanien gelungen, im katalanischen Ribera d´Ebre. Rund 6.000 Hektar Waldes fielen ihm zum Opfer, während bei den Ende der letzten Juniwoche ausgebrochenen Feuern bei Toledo, Ávila und Madrid bislang weitere 4.000 Hektar vernichtet wurden. Die Hitzewelle und die wechselnden Winde machen die Kontrolle dieser Feuer nach wie vor schwierig.
Der katalanische Innenminister Buch sorgte für Empörung in Spanien, als er die Hilfe des spanischen Militärs als "eine in solchen Fällen normale Kooperation eines Nachbarlandes" bezeichnete.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Die Europäische Kommission und die spanische Regierung haben mit den ersten Gesprächen über die strategische Verwendung der rund 38 Milliarden Euro begonnen, die Europea für 2021 bis 2027 aus dem Kohäsionsfonds für Spanien vorgesehen hat, rund 5 % mehr als in der laufenden Periode. Schwerpunkte werden Beschäftigung, Innovation, Umwelt, Infrastruktur und territoriale Harmonisierung sein.
Spanien ist dritter Begünstigter der EU-Kohäsionspolitik, so ein hoher zuständiger Beamter aus Brüssel. Spanien hat seit seinem Eintritt vor dreieinhalb Jahrzehnten in die EU aus diesem EU-Fonds fast 190 Milliarden Euro erhalten, zwischen 2014 und 2020 werden 46.000 Unternehmen davon profitiert haben, darunter 17.000 Startups, und 2,2 Millionen Menschen werden Beschäftigung gefunden oder verbessert haben, dazu 425.000 ihre Qualifikationen.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Die erste starke sommerliche Hitzewelle bringt in grossen Bereichen von Spanien ab Mitte der letzten Juniwoche 2019 Temperaturen über 40 Grad. Im Innenland der Provinz Alicante werden in der zweiten Wochenhälfte bis zu 39 Grad erwartet, nachdem die Thermometer rund 30 Grad angezeigt hatten. Der vorherrschende Ostwind wird laut spanischem Wetteramt AEMET die Temperaturen an der Küste weitaus angenehmer gestalten.
Den durchschnittlichen globalen Temperaturanstieg der letzten 130 Jahre dokumentiert nachfolgende Grafik der NASA. 20 der heissesten Jahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen in Spanien befinden sich nach Auskunft von Atmet unter den jüngsten 22 Jahren.
Meldung kommentieren

In den auf Anweisung der Parteiführung und gegen seinen Willen zerstörten Computern der damaligen Regierungspartei Partido Popular gab es Aufzeichnungen und Belege über die Schwarzen Kassen der Partei. Das bestätigte der ehemalige Schatzmeister der PP, Luis Barcenás, der wegen der Bestechungsaffäre "Gürtel" zu 33 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, jetzt vor Gericht.
Barcenas bestand darauf, dass es sich um seine Computer mit seinen Aufzeichnungen über die Schwarzen Kassen (contabilidad B) der Konservativen Volkspartei handelte, die von der Partei illegal zerstört worden seien.
Der ehemalige PP-Ministerpräsident von Valencia, Francisco Camps, sieht sich demnächst einem Verfahren wegen der Ausrichtung der Formel I in Valencia ausgesetzt. Die Ehefrau des bereits wegen mehrerer Bestechungs- und Betrugsvorwürfe verurteilten früheren PP-Landesministers Rafael Blasco kommt bald wegen ihrer Rolle bei der Veruntreuung öffentlicher Gelder durch ihren Ehemann vor Gericht, so die spanische Presse.
Meldung kommentieren

Die spanische Hauptstadt Madrid hat mit José Luis Martínez-Almeida (PP) einen neuen Bürgermeister gewählt. Er bekam die Stimmen von PP, Ciudadanos (stellt mit Belén Villacís die neue Vizestadtchefin) und Vox, das dafür einige Ämter in Bezirksregierungen von Madrid erhält. Die Aufspaltung von Podemos in zwei Bewegungen schwächte die Linke gerade genug, dass der Machtwechsel möglich wurde.
In Barcelona bestätigten Podemos, PSOE und eine ausreichende Zahl der Stadträte von Ciudadanos Ada Colau im Amt. Ciudadanos hatte auf Betreiben seines Spitzenkandidaten und ehemaligen französischen Ministerpräsidenten Manuel Valls Colaus "Comunes" diese Brücke gebaut, damit sie sich nicht auf die Stimmen (und Bedingungen) der katalanischen Nationalisten von ERC stützen musste.
In Valencia bestätigte eine Linkskoalition aus Compromís und PSOE Joan Ribó (Foto) als Bürgermeister im Amt.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter