COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benitachell / Benitatxell
Wer auf der App des Rathauses von Benitatxell für Zwischenfälle und defekte Infrastrukturen im Gemeindegebiet Meldung macht, soll künftig über den Stand seiner Beschwerde informiert werden. Zunächst teilt das System dem Bürger mit, in welchem Zeitraum in etwa seine Anregung/Beschwerde erledigt werden soll, hält ihn aber auch über etwaige Verspätungen und die Gründe dafür auf dem Laufenden und meldet abschliessend Vollzug.
Informationen über die App gibt es auf der Webseite des Ayuntamiento von Benitachell.
Meldung kommentieren

Die verschiedenen geführten Sommer-Routen der Gemeinde Benitachell sind in diesem Jahr wieder, so wie es früher war, wieder kostenlos. Donnerstags geht es ab 18 Uhr entlang der Steilküste bis zur Cala Liebig, ein anspruchsvoller Weg; freitags werden 1b 18.30 Uhr Geschichte und Patrimonio der Gemeinde erklärt. Begonnen wird mit der Pfarrkirche Santa María Magdalena. Im September werden die Uhrzeiten eine halbe Stunde vorgezogen, so Tourismus-Stadtrat Victor Bisquert.
Anmeldung für die rund zweieinhalb Stunden langen Exkursionen im Tourismusbüro auf dem Marktplatz, wo auch der Treffpunkt ist:
Tel.: 96 649 35 46, benitatxell@touristinfo.net oder http://www.turismo.elpoblenoudebenitatxell.com

Meldung kommentieren

Obwohl der Magistrat nach den Wahlen auf sieben Stadträte aufgestockt worden ist, sinken für die neue Legislaturperiode die Politikergehälter insgesamt um 6.000 auf 125.000 Euro pro Jahr. Das teilte Bürgermeister Miguel Ángel García (Més Benitatxell) mit. Er kassiert pro Jahr 25.000 Euro, seine fünf Parteikollegen zwischen 17.000 und 20.000, der unabhängige Stadtrat Colomer 6.000 E.

Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benitachell hat in der Moraig-Bucht die Blaue Flagge gehisst, die für gute Wasserqualität und Dienstleistungen steht und dem Strand zum ersten Mal vor sechs Jahren verliehen wurde. Vier Personen kümmern sich täglich um die Sicherheit der Badegäste, zwei "socorristas", denen ein Rettungsboot und ein Wassermotorrad zur Verfügung steht, ein Krankenpfleger mit Defibrillator und weiterer Ausstattung sowie eine Verbindungsperson zur Küstenwache.
Meldung kommentieren

Mit einer 40 %igen Subvention des Landes Valencia hat die Stadt Benitachell für 9.000 Euro für ihr Hallenbad einen Propangas-Kondensationsofen als Ersatz für den alten Ölofen angeschafft. Die jährliche Energieeinsparung entspricht, so das Ayuntamiento, der Vermeidung von fast 90 Tonnen Kohlendioxid.
6 Kommentare   |   Meldung kommentieren

In dem Entwurf des neuen Flächennutzungsplanes "Plan General de Benitatxell" sieht die Gemeinde ein 11.000 Quadratmeter grosses Grundstück für die Einrichtung einer Sekundarschule vor. Bürgermeister Miguel Ángel García (Més Benitatxell) will den Plan nach den zum Teil erheblichen Änderungen durch das Land Valencia zum zweiten Mal dem Gemeindeparlament zur Begutachtung und Abstimmung vorlegen.
Meldung kommentieren

Mit einem Turnier hat der Betreiber "Dylan Mary Tennis Academy" zwei neue Tennis-Sandplätze (siehe 2. Foto) auf dem Cumbre del Sol von Benitachell eingeweiht. Damit stehen den Sportfreunden in dem Komplex je 2 Asche- und Hart-Tennisplätze zur Verfügung sowie zwei erneuerte Pádel-Felder. Die Aussichten sind spektakulär (erstes Foto), aber es empfiehlt sich, entweder Lobs nicht zu lang werden zu lassen oder einen Hund mitzubringen.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Obwohl die absolute Mehrheit seiner Partei Més Benitatxell (6 von 11 Mandaten) gereicht hätte, holte sich Bürgermeister Miquel García (Foto: rechts) mit Antonio Colomer (2. von rechts) von den Unabhängigen (IMA) noch einen siebten Stadtrat ins Magistrats-Boot von Benitachell. Diese Koalition bestätigte am heutigen Samstag, 15. Juni 2019, García im Amt, das er vor einem halben Jahr mit einem Konstruktiven Misstrauensvotum erobert hatte.
Meldung kommentieren

Wegen des Versuchs der Bestechung des vorigen Bürgermeisters von Benitachell, Josep Femenía (RED), wurde laut "Las Provincias" jetzt in Alicante ein Unternehmer des Ortes zu sechs Monaten Haft und einer Strafe von 360 Euro verurteilt.
Der Besitzer der "roten Tankstelle" an der Strasse nach Jávea hatte 2014 Femenía in eine Cafetería in Dénia zitiert und ihm 50.000 Euro geboten, damit die Gemeinde seine Entschädigungsforderung von 150.000 € für den -seinerzeit gerichtlich angeordneten- Teilabriss der gasolinera ohne langjährige Verzögerung akzeptiere. Aber Femenía hatte ein Aufnahmegerät dabei. In einem ersten Urteil gab es einen Freispruch, weil die Abspielqualität nicht reichte.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter


Rathaus von Teulada - Offizielle Seite
Rathaus von Teulada - Tourismus Informationen