COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
La Nucía
Die Gemeinde La Nucía hat ihr 70 Kameras umfassendes Verkehrs-Überwachungssystem des Jahres 2007 erneuert und die Anzahl der Kameras dabei verdreifacht. Seit Februar sei das gesamte Gemeindegebiet abgedeckt, so Bürgermeister Bernabé Cano. Er stellte den Präsidenten der Urbanisationen die Funktionsweise des neuen Kamerasystem vor.
Meldung kommentieren

Zum fünften Mal seit Juni vergangenen Jahres hat Ende Januar das Rathaus von La Nucía elf Informationsanfragen des Landes-Ombudsmannes (Síndic de Greuges) unbeantwortet gelassen. Der liesst Bürgermeister Bernabé Cano (PP) kräftig die Leviten.
Die Oppositionspartei Compromis hatte den Síndic José Cholbi eingeschaltet, der im Übrigen ein altes Polit-Schlachtross der Partido Popular ist, der auch La Nucía Bürgermeister Bernabé Cano angehört, um die Herausgabe von Dokumenten über Themen wie den Abenteuerpark, das Hotel im Sportzentrum oder die private Seniorenresidenz zu erzwingen.
Zum Kommentar von costa-info.de
Meldung kommentieren

240 Familien in La Nucía mit geringem Einkommen erhalten vom Rathaus einen Nachlass bei ihren kommunalen Immobiliensteuern IBI. Über 180 dieser Immobilienbesitzer erhalten die volle Subventionssumme von 300 Euro. Die Stadt vergibt 8 weitere Subvention, wer das Maximum erhält, wird von der Stadt mit mehr als 6.000 Euro unterstützt.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Das Rathaus von La Nucía bietet seit Dezember 2018 den jungen Leuten der Gemeinde zwischen 14 und 30 Jahren eine kostenlose Busverbindung samstags abends/nachts von/nach Benidorm an: Der “Tramús Bús” startet um 21, 22 und 23 Uhr in der Urbanisation Bello Horizonte von La Nucía und kommt nach 9 Haltestellen und 40 Minuten an der Benidormer Plaza Triangular an. Von dort geht es um 2, 3 und 4 Uhr auf dem umgekehrten Weg zurück. Die notwendigen Carnets für die Nutzung des Busses (bisher würden knapp 200 ausgegeben) gibt es im Centro Juvenil.
Die Fahrzeiten und Haltestellen: Urb. Bello Horizonte 21, 22 und 23 Uhr; parada Urb. El Tossal 21:05, 22:05 y 23:05; Centre Juvenil, 21:10, 22:10 y 23:10, Nucía Park, 21:15, 22:15 y 23:15; Nou Espai, 21:18, 22:18, 23:18; Super Más y Más, 21:20, 22:20 y 23:20; Coloma 21:23, 22:23 y 23:23; Panorama 21:25, 22:25 y 23:25. Ankunft Hotel Madeira Centro (bei Plaza Triangular Benidorm) um 21:40, 22:40, 23,40 Uhr.
Meldung kommentieren

Ein Drittel der 220 vom Verbraucherbüro (OMIC) der Stadt La Nucía im vergangenen Jahr entgegen genommenen Beschwerden ging gegen Telefondienstleister. Das OMIC-Büro steht jeden Mittwoch Vormittag -ohne Voranmeldung- gratis im Edificio de Urbanismo zur Verfügung.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von La Nucía erlässt fast 200 Familien 45 Euro ihrer Müllgebühren: Arbeitslose, Senioren, kinderreiche Familien, deren Einkommen ein bestimmtes Niveau nicht übersteigt. Eine zweite Subvention steht für besonders eifriges Recyceln auf dem Wertstoffhof. 60 Familien erhalten diese im laufenden Jahr. Mit beiden Unterstützungen zusammen ist eine Einsparung von bis zu 100 Euro möglich, über 60 % des Gesamtbetrages der Müllgebühren.
Insgesamt, so das Ayuntamiento, stehen den Bürgern acht akumulierbare Subventionen durch das Rathaus zur Verfügung, mit einem Maximalbetrag von bis zu über 6.000 Euro.
Meldung kommentieren

Beim ersten Wettbewerb für die Brieftauben-Kreismeisterschaft der Marina Baixa gingen in La Nucía fast hundert "palomos" an den Start. Sie kamen aus Benissa, Teulada, Jalón, Calpe, Benidorm, La Nucía, Callosa, Altea und Alfaz del Pí. Das erste Viertel qualifiziert sich für die Regionalmeisterschaften in Gata de Gorgos.
Meldung kommentieren

Zur Weihnachtsfeier des Internationalen Clubs International (DCI) im Centro Tossal von La Nucía erschien rund die Hälfte der 150 Mitglieder des Vereins, der in diesem Jahr 30 Jahre alt wird. Auch das Rathaus von La Nucia, wo die meisten DCI-Mitglieder wohnen, war bei der Weihnachtsfeier vertreten.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Zurück Weiter