COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Alfaz del Pí / L' Alfàs - El Albir
Die drei Oppositionsparteien von Alfaz del Pí fordern den Rücktritt des sozialistischen Bürgermeisters Vicente Arques, weil er über den von ihm angegebenen Doktortitel lüge: Keine Klarheit schaffte in einer von der Opposition erzwungenen Sondersitzung des Stadtparlaments von Alfaz del Pí Bürgermeister Vicente Arques (PSOE) über seine akademischen Titel. Laut Webseiten der PSOE und des Landtags von Valencia, in dem Arques Abgeordneter ist, verfügt der Bürgermeister von Alfaz sowohl über einen Doktortitel in Studien über Programme für Sonderschüler als auch über eine Master in Logopädie. In der Sitzung, von der die Propagandaabteilung des Rathauses nicht berichtete, habe sich Arques darauf beschränkt, die Opposition zu beschimpfen und aus der Distanz zehn Blätter zu zeigen, die niemand genau ansehen konnte, so PP, Podemos und Ciudadanos (Foto 2).
Nicht einmal die notwendigen Web-Adressen einer Veröffentlichung seiner Magister-Arbeit habe Arques, wie gefordert, genannt. Und einen Doktor gebe es ohne "licenciatura" nicht. Die Opposition zieht den Schluss: "Wir sind fast sicher, dass Arques in fast allem lügt, was mit seinem Doktortitel zu tun hat." Sein Parteifreund und spanischer Regierungschef Pedro Sánchez habe angesichts von Plagiatsvorwürfen seine Doktorarbeit komplett veröffentlicht; andere Politiker, wie eine PP-Landespräsidentin und eine PSOE-Bundesministerin traten wegen solcher Vorwürfe zurück, aber der Bürgermeister von Alfaz und PSOE-Landtagsabgeordnete schaffe nicht einmal ein Minimum an Transparenz.
Dabei, so die Alfaciner Opposition, werde Arques auf kontinuierlichen Amtsmissbrauchsbrauchs, Betrugs und Vergehen gegen die Landschaftsgesetze gerichtlich untersucht.
Nachdem Scheitern im Stadtrat wird die Opposition jetzt über das städtische Register den Bürgermeister auffordern, anzugeben, in welchen Webs seine Doktorarbeit zu finden sei, um sie zu konsultieren.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Alfaz del Pí hat die beiden Schülerinnen Tirill Seppola Simonen und Sarah Adelin Bakke von der 60 Schüler starken norwegischen Schule in Albir und ihre Lehrerin Elan Lindquist für eine Umweltaktion ausgezeichnet. In Zusammenarbeit mit mehreren Geschäften wurden bei einer Verlosung Gelder für die Bürgervereinigung Cuidemos El Albir gesammelt.
Meldung kommentieren

Der Stadtrat von Alfaz del Pí hat die Stromversorgung für die nächsten zwei Jahre für 2,1 Millionen Euro an die Firma "Iberdrola" vergeben. Durch die Vergabe über die zentrale Einkaufsstelle der Provinz Alicante, so das Ayuntamiento, spart die Gemeinde seit 2017 knapp 50.000 Euro pro Jahr. Für die gekaufte Energie erhält die Stadt die Garantie, dass sie zu 100 % aus erneuerbaren Quellen stamme, wie immer sich das auch nachweisen lässt.
Meldung kommentieren

Der Bürgermeister von Alfaz del Pí, Vicente Arques (PSOE), hat einen kommunalen Investitionsplan von 24 Millionen Euro für die nächsten sechs Jahre vorgestellt, so das Ayuntamiento, davon 5 Millionen aus Brüssel als Kofinanzierung der EDUSI-Stadtentwicklung, sowie weitere 800.000 E aus dem konventionellen EU-Fonds "FEDER". Ein neuer Kreisverkehr auf der Avda. Constitución soll die Kreuzung mit dem Camí de la Mar entschärfen und eine Brücke über die N-332 die Radwege von Alfaz und Albir verbinden.
Das Mehrzweck-Spielfeld im Sportzentrum wird für 700.000 überdacht, in die Modernisierung des öffentlichen Laternennetzes 1,3 Mio E investiert, um dann bis zu 4/5 der Energiekosten sparen zu können. Für die Filtrierung des Trinkwassers wird eine 1,2 Mio E teure Anlage gebaut. In das Netz der Abwasser-Pumpstationen werden 3,7 Mio E gesteckt. Für die Verbesserung und Erneuerung des Regen- und Abwassernetzes sind insgesamt 4,7 Mio E vorgesehen.
Meldung kommentieren

Als einzige Kommune in der Provinz Alicante neben Benidorm hat Alfaz del Pí den Zuschlag bei den EU-Subventionen für die eingereichten EDUSI-Stadtentwicklungsprojekte erhalten. Das bedeutet, nach der Ratifizierung durch die Regierung von Spanien, Zuschüsse von 5 Millionen Euro. Allerdings muss die Gemeinde den selben Betrag aus eigener Kraft noch einmal aufbringen, um die EDUSI-Massnahmen umzusetzen. Die Opposition hatte sich von Anfang an skeptisch geäussert, dass diese Eigenbelastung die schuldenbelasteten Gemeindefinanzen überlasten werde. Bürgermeister Vicente Arques (PSOE) unterzeichnete die Annahme der Subvention Mitte September 2018 trotzdem und zeigte sich stolz über "diese erneute Anerkennung für unsere Politik".












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Der Schachklub von Alfaz del Pí hat das 1. Internationale Schachturnier von La Nucía gewonnen, an dem Vereine aus der Provinz Alicante und eine Mannschaft aus Armenien teilnahmen. Die beiden Mannschaften aus La Nucía wurden Zweiter und Vorletzter.
Im Sportzentrum von La Nucía wird donnerstags von 17.30-19.30 Uhr Schach gespielt und für Kinder und Erwachsene gelehrt. Info: 606 779 800.
Meldung kommentieren

An der Küste von Alfaz del Pi-El Albir landete am Donnerstag, 20. September 2018, ein Boot mit 15 Flüchtlingen, darunter drei Frauen, eine von ihnen minderjährig. Die Immigranten wurden der Guardia Civil von Altea überstellt.
In El Campello wurde ein Flüchtlingsboot mit 8 Menschen aufgegriffen.
Meldung kommentieren

Nach der Umwandlung des Carrascos-Parks in der Nähe des Naturparks "Sierra Helada" in ein Umwelt-Erklärungszentrum legte das Rathaus von Alfaz del Pí eigenem Bekunden zufolge im Bemühen um die einheimischen Pflanzenarten nach: 200 einheimische Arten sollen konserviert werden, ein Drittel davon vom Aussterben bedroht. Dabei wird zusammengearbeitet mit dem Centro para la Investigación y Experimentación Forestal de la Generalitat, CIEF, so dass vor allem besuchenden Schulklassen auf 11.000 Quadratetern die grösste Konzentration endemischer Pflanzen in der Region geboten wird.
Meldung kommentieren

Im Auftrag der Gemeinde Alfaz del Pí restauriert Enrique Jordá ein Gemälde in einer der Kapellen der Kirche San José, auf dem der Name José Cortés und das Datum 1837 zu sehen sind. Anfang September organisierte das Kulturamt der Stadt einen geführten Besuch, bei dem die Interessenten den Restaurateur bei der Arbeit beobachten konnten.
http://www.youtube.com/watch?v=oY3wNZONnuY&t=42s












Meldung kommentieren

Zurück Weiter