COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Altea
Am dritten Oktoberwochenende 2017 wurden in Altea und El Campello drei Flüchtlingsboote mit insgesamt 14 Insassen entdeckt, darunter ein halbes Dutzend Minderjährige, ein Mädchen davon nur 13 Jahre alt. Zwei der Boote mit elf Flüchtlingen wurden in El Campello aufgegriffen, das dritte leer in Altea-Mascarat. Kurz darauf nahm die Polizei drei Nordafrikaner fest, die auf diesem Boot gekommen waren. Sie wurden zunächst vom Roten Kreuz versorgt und dann für den Weitertransport in eine Flüchtlingsinstitution vorbereitet.
Damit sind 2017 in der Costa Blanca 30 "pateras" mit mindestens 225 Flüchtlingen entdeckt worden, schon doppelt so viele wie im gesamten vergangenen Jahr.
Meldung kommentieren

600 Teilnehmer hatte am 9. Oktober 2017 der traditionelle Volkslauf von Altea zum valencianischen Landesfeiertag. Nicht alle, die wollten, konnten mitmachen. "Das müssen wir im nächsten Jahr verbessern", so die Organisatoren.
Über 10 Kilometer gewann Jorge Bardisa Gomis vor Victor Riobo Villanueva und Juanan Fernandez Cantos, über 5 Kilometer waren Victor Manuel Perez Sanchez, Vicent Mckoy und Manuel Tirado Jimenez die Schnellsten. Ergebnisse für die Damenkonkurrenz stellte das Ayuntamiento von Altea nicht zur Verfügung.
Meldung kommentieren

Die Alteaner Urbanisationen Galera del Mar und Galera Baja erhalten in den nächsten Monaten eine neue Kanalisation und dort, wo es alte Installationen aus den 80er Jahren gibt, deren Erneuerung. Das kündigte Wasser-Stadtrat Roque Ferrer an. Auch das Trinkwassernetz werde in diesem Zug erneuert.
Die Kosten für die Vorbereitung des Projektes werden mit 18.000 Euro angegeben, das dann gegen Ende des Jahres ausgeschrieben werden soll, während parallel dazu Sonderabgaben von den Anwohnern erhoben werden sollen.
Meldung kommentieren

Die Stiftung “Salud y Comunidad y Asociación de Asistencia Integral Lagunduz” wird die betreuten Wohnungen in den beiden oberen Etagen des Seniorenheimes CEAM in Altea von der Stiftung "Nuestros Mayores Villa de Altea" übernehmen. Diesen Beschluss fasste einstimmig das Stadtparlament von Altea. Dadurch werde die Kontinuität der Mietverhältnisse der Anwohner zu den bisherigen Konditionen garantiert, so Bürgermeister Jaume Llinares (Compromís).












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Wegen der Reparatur der Küstenstrasse Altea-Albir bei Cap Blanc wird diese am Donnerstag, 28. (ab 9 Uhr), und Freitag, 29. September 2017, gesperrt. Das teilte das Ayuntamiento von Altea mit.
Meldung kommentieren

Mehr als zwei Dutzend Hausbesitzer in der Altstadt von Altea und in Altea la Vella haben einen Antrag auf Beihilfe zur Renovierung ihrer Fassaden gestellt. Das sei besonders erfreulich, so das Ayuntamiento, weil dies bereits die vierte Ausschreibung dieser Subvention sei. Die Anträge werden jetzt geprüft, und es wird erwägt, den Beihilfetopf auch in anderen Zonen der Gemeinde zur Verfügung zu stellen.
3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

In zwei Monaten will das Rathaus von Altea mit einem auf zehn Jahre ausgerichteten Wiederaufforstungsplan für die Zone "Pinar de Calces" an der Sierra Bèrnia beginnen. Die Provinz Alicante übernimmt die Finanzierung von 40.000 Euro. Die zu pflanzenden Bäume sollen unter anderem die Feuergefahr senken.
Meldung kommentieren

Von Mitte September bis Mitte November lässt die Stadt Altea die im Januar bei Stürmen hart angegriffene Küstenstrasse an der Grenze zu Albir reparieren. Die Kosten der Wiederherrichtung der Cap-Blanc-Küstensstrasse werden mit rund 110.000 Euro angegeben, die Arbeiten von der Firma Excavaciones Deos S.L. durchgeführt.
Bei diese Gelegenheit word der Bürgersteig auf über zweieinhalb Meter mehr als verdoppelt.
Meldung kommentieren

Im Monat August lag in puncto Belegungsquote in den Hotels die Stadt Altea mit mehr als 96 % vor allen anderen an der Costa Blanca. Auf den Plätzen folgten Calpe, Finestrat, L’Alfàs del Pi und Kommunen im Süden von Alicante. Mit 8.000 Anfragen steigerten das Tourismusbüro am Stadtstrand und der Infopunkt auf dem Kirchplatz ihre Aktivität im Vorjahressommer um mehr als ein Sechstel. Fast zwei Drittel der Fragesteller waren Spanier, vor allem aus der Comunidad Valenciana, Madrid, Baskenland, Katalonien und den beiden Castillas. Die ausländischen Besucher stammten vor allem aus Frankreich, Grossbritannien, Holland, Deutschland, Belgien und Norwegen.
Die insgesamt 13 kostenlosen Besuche zu drei Zielen (Altea la Vella, Altstadt und Camí Real) hatten mehr als 300 Teilnehmer.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter