COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Fast 80 Jahre nach seiner Exekution wegen des "Mordes" an zwei Geistlichen hat jetzt der Historiker Luis Botella den Benissero Pompilio Llopis rehabilitiert. Er stellte die Ergebnisse seiner Forschungsarbeit bei einem Vortrag in Benissa vor. Seine Arbeit stützte sich auf Unterlagen über das "chaotische und vor Widersprüchen triefende" franquistische Gerichtsverfahren über den Mord die Geistlichen Francisco Sendra und Zacarías Ivars aus Benissa Anfang September 1936 und auf mehrere Zeitzeugen aus Benissa. So rekonstruierte er die "dunkelste Nacht von Benissa". Die drei Mörder unter Führung des Weinhändlers Rafael Carratalá Poveda aus Alicante waren zu Beginn des Bürgerkrieges in einem der sogenannten "Repressions"-Autos (genannt "Pepa") "unkontrollierter Revolution-Elemente" nach Benissa gekommen und hatten die im Ort sehr beliebten beiden Geistlichen erschossen. Mit von dieser Partie, aber ohne selbst den Abzug zu betätigen, vor allem aber ohne Kenntnis, dass es nicht um Verhaftung, sondern Erschiessung der Geistlichen ging, waren damals die Benissaner Pedro Martínez ("Roget") und Andrés Ivars ("Marreta"), die für das Verbrechen vier Jahre später erschossen wurden, ebenso wie Llopis, Ortspräsident der Kommunistischen Partei in Benissa, den der junge Geschichtswissenschaftler aus Barcelona vor interessiertem Publikum in Benissa jetzt als unschuldig geoutet hat: "Das franquistische Gerichtsverfahren war reines Theater, um die Repression zu rechtfertigen".
Meldung kommentieren

Die Partido Popular von Benissa wirft dem Rathaus vor, die Eltern eines Kindes der städtischen Fussballschule mit einer schweren Knieverletzung mit privaten Arztkosten von mehr als 9.000 Euro im Regen stehen zu lassen. Die Verletzung ereignete sich in einem offiziellen Spiel für Benissa im März 2017. Aber Anfang April und Ende Mai 2017 tauchte der Name des Spielers laut Spielberichten in Mannschaftsaufstellungen auf. Eine Korrekturfrist von 72 Stunden verstrich ungenutzt, der Verband (er muss sich fragen lassen, wieso die Sache zumindest bis Ende Mai 2017, sechs Wochen nach der Veletzung, noch nicht geklärt war) verweigerte daraufhin die Behandlung, zu dem die von jedem Sportschüler zu zahlende Pflichtversicherung berechtigt. Das eingeschaltete Rathaus, so die PP, brachte keine Lösung zustande, die Familie beschritt nach über einem halben Jahr im Herbst letzten Jahres den teuren Weg der Privatmedizin mit Magnetresonanzen, OP und Reha.
Anfang September 2018 lehnte nun der Benissaner Magistrat eine Entschädigung ab, so die Oppositionspartei: "Wofür müssen die Eltern dem für die Sportschulen verantwortlichen Ayuntamiento eine Versicherung bezahlen, wenn sie im Ernstfall von diesem im Stich gelassen werden?"
Das Rathaus antwortete der PP, der sie in der Lokalpresse "unfaire Politik" vorwarf, dass es weiterhin darum kämpfe, dass der valencianische Fussballverband die ihm zustehende Verantwortung übernehme. Der Junge spiele bereits wieder für Benissa, die Zahl der Nutzer der städtischen Sportschulen sei nicht gesunken, und der Einzelfall müsse mit der zuständigen Federación geklärt werden.
Meldung kommentieren

Gabriela Marqués (18) und Àngela Grimalt (7) bekleiden bei den nächsten Fiestas Puríssima Xiqueta von Benissa im April 2019 die Ämter als Fiesta-Königin und Kinder-Königin. Ihre Ämter wurden ausgelost, unter den 18-Jährigen bewarben sich mehr als 30 um das Amt. Marqués´ Hofstaat besteht aus Antonio Ransanz Cabrera, Mar Navarro Ivars, Toni Ivars Bertomeu sowie Marina Ivars Pérez und Pedro Ivars Pérez. Grimalt wird begleitet von Xavier Esplugues Fornés, Valeria Vengut Crespo, Matt Mille Jiménez sowie Inés Ronda Devesa und Carlos Juan Reig.
Bei der Wahlfeier Anfang September wurde die neu aufzubauende historische Eisenbahnbrücke des Barranco del Quisi vorgestellt und ausgezeichnet.
Meldung kommentieren

Der Regen am fruehen Morgen des Samstag, 15. September 2018, hat geholfen, das Feuer im Ecoparque im Industriegebiet La Pedrera von Benissa unter Kontrolle zu bringen. Die endgültige Löschung wird noch Zeit in Anspruch nehmen, weil Brände von meterhohen und komprimierten Haufen und Bergen von Pflanzenresten immer eine komplizierte und langwierige Angelegenheit sind. Die Rauchentwicklung wird im Industriegebiet von Benissa noch eine Weile erheblich sein.
Meldung kommentieren

Am Freitag Nachmittag, 14. September 2018, brach gegen 16 Uhr im Ecoparque des Industriegebietes "La Pedrera" an der Nationalstrasse Benissa-Teulada ein Feuer aus. Mit Löscheinheiten zu Lande und aus der Luft bekämpfte die Feuerwehr bis zum Eintreten der Dunkelheit den Brand, der besonders den Bereich mit Gartenabfällen betroffen hat. Seither geht es Feuerwehr und Polizei, Zivilschutz uns Mitarbeiter der städtischen Dienstleistungsfirma "Benissa Impuls" darum, ein Ausbreiten der Flammen vor allem in Richtung benachbarter Firmengebäude und des Pinienwaldes zu verhindern und auf den erneuten Einsatz aus der Luft am Samstag Morgen zu warten. Die benachbarten Räumlichkeiten des Tierschutzes "Akira" seien in Sicherheit, so zitierte das Ayuntamiento von Benissa die Feuerwehr.
Meldung kommentieren

Mit insgesamt 6.700 Fahrgästen über den Sommer erreichte der zwischen der Innenstadt von Benissa und der Küste sowie dem Freibad Collao angebotene ‘Benibús’ eine tägliche Nutzung von mehr als hundert Personen. Deshalb sicherte die Stadtverwaltung zu, diese Dienstleistung auch im kommenden Jahr wieder anzubieten. Dazu trugen auch die 120 Bewertungen in der Benibus-Umfrage teil. Allerdings wurde die bereits angedeutete mögliche Erweiterung des Dienstes um weitere Haltestellen und weitere Monate noch nicht konkretisiert.
Meldung kommentieren

Zwei Folgetreffen in Spanisch und Valencianisch (am 3. Oktober) und in Englisch (am 10. Oktober) wurden bei der ersten Begegnung der seit anderthalb Jahren amtierenden Benissaner Ortsregierung mit den Residenten der Küstenzone vereinbart. Denn die Verständigung des mit rund 60 Menschen unerwartet gut besuchten ersten Termins Anfang September war alles andere als leicht, wahrscheinlich brachten die Gespräche in kleinen Gruppen mehr als die ziemlich schwerfälligen offiziellen anderthalb Stunden.
Immerhin erfuhren die Residenten, dass der seit Monaten ausgefallene Strassenkehrbesen bis zum Jahresende durch einen neuen ersetzt werden soll, der zudem mit bis zu 40 Stundenkilometern doppelt so schnell ist wie der vor etlichen Monaten kaputt gegangene. Weniger bis gar keine Zufriedenheit löste die Antwort von Bürgermeister Abel Cardona (Reiniciem) auf die Beschwerde über fehlende Polizeipräsenz an der Küste aus: Pensionierte Beamte können wegen des Spardiktats aus Madrid trotz ordentlicher kommunaler Finanzsituation nicht ersetzt werden.
2 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Das Land Valencia bringt für 500.000 Euro die Schulen von Benissa auf Vordermann. In der Sekundarschule IES Josep Iborra werden die Musikaulas schalldicht gemacht und in verschiedenen Berufsschulzweigen die materielle Ausstattung verbessert. In der Grundschule Manuel Bru wird das Sportfeld und der Schulhof der Vorschulkinder verbessert, ebenso wie an der Grundschule Padre Melchor, wo zugleich die Toiletten erneuert werden. Ein Teil der Arbeiten wird im Sommer 2019 fertig gestellt.
Meldung kommentieren

Mit einer seit Jahren beantragten und jetzt gewährten Beihilfe der Provinz Alicante von 400.000 Euro will das Rathaus von Benissa in den nächsten Monaten 20 Strassen in den Küsten-Urbanisationen Montemar, Baladrar, Almendros, Buenavista, Finca Paquero, Fanadix und Sant Jaume aufbessern und zum Teil verbreitern. Das teilte der zuständige Küsten-Stadtrat Manuel Juan mit.
Meldung kommentieren

Mit Hilfe einer Provinz-Subvention von 2.500 Euro gibt die Stadt Benissa eine Informationsschrift für neu angekommene Personen heraus, seien es Spanier oder Ausländer. Die “Guía de bienvenida a los nuevos residentes” soll die Neuankömmlinge auf übersichtliche und deutliche Weise in den Sprachen Castellano, Valenciano, Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch mit den notwendigsten Informationen über Verwaltungsvorgänge, Steuern, Dienstleistungen und Freizeitangeboten vertraut machen. Der Führer wird in Papier- und elektronischer Form vorliegen.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter