COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Benissa
Die Guardia Civil hat als Folge des Todes eines 24-Jährigen bei einer Schlägerei vor dem Pub "Tallarina" in Jalón am letzten Sonntag im März zwei Erwachsene und einen 16-Jährigen aus Benissa festgenommen, einen davon mit Hilfe der französischen Behörden in Frankreich. Das berichtete jetzt die Zeitung "Las Provincias". Die beiden Erwachsenen kamen ins Gefängnis, der Jugendliche in eine Jugendheim.
Tags zuvor hatten die Medien berichtet, dass die Autopsie des Opfers die Schläge und Tritte (auch gegen den Kopf) als Todesursache ausgeschlossen hatte und diese nicht eindeutig benennen konnte.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Einem Bericht der Zeitung "Levante" zufolge ist der 24-Jährige aus Villalonga am Sonntag Abend vor dem Pub Tallarina in Xaló doch nicht an einem Tritt gegen den Kopf gestorben. Das ergab die Autopsie, die sich auf keine konkrete Ursache für den plötzlichen Tod festlegen konnte, so die Zeitung. Einer der drei Benissaner, die an dem Kampf mit dem tödlichen Ausgang beteiligt waren (zwei minderjährige Marokkaner und ein erwachsener Rumäne) konnte bisher von der Polizei vernommen werden. Viele Fragen bleiben offen.
Meldung kommentieren

Mit 8.000 Tonnen Sandes von hoher Qualität ist der Fustera-Strand durch das Umweltministerium der Bundesregierung aufgefüllt worden und eine Mauer repariert worden. Dies und die Absicherung einer von Steinschlägen bedrohten Steilküste am Advocat-Strand stehen mit 270.000 von jenen 3,6 Mio E zu Buche, die sich das Ministerium die Herrichtung der sturmgeschädigten Strände in der Provinz Alicante kosten lässt. Benissas Bürgermeister Abel Cardona (Reiniciem) fand neben dankenden Worten an den Vertreter der spanischen Regierung im Land Valencia Gelegenheit, ihn auf die weiterhin offene Frage der Umgehungsstrasse anzusprechen und sein Unverständnis über den Fortbestand der während der Finanzkrise beschlossenen "reglas del gasto" zu formulieren, nach der trotz erwirtschafteter Überschüsse die Kommunen in ihren Ausgabe-Möglichkeiten so stark eingeschränkt werden, dass zum Beispiel die Stadt Benissa über 10 Millionen Euro auf Bankkonten liegen habe.
Meldung kommentieren

Bei einer Schlägerei beim Pub "Tallarina" von Jalón ist im Sonntag, 26. März 2017, kurz vor Mitternacht, der 24-jährige Alejandro P. F. aus Villalonga (Nähe Gandía) mit einem Tritt an den Kopf getötet worden. Alle Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos. Der Leichnam des Opfers aus einer bekannten und angesehenen Familie, für das die Gemeinde Villalonga drei Tage Trauer erliess, wird in Alicante einer Autopsie unterzogen. Die Polizei sucht nach dem/den Täter/n. Augenzeugen haben zwei junge Ausländer aus Benissa identifiziert, von denen mindestens einer noch minderjährig ist.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Benissa entschärft die für viele (ausländische) Anwohner der Küstenzone beunruhigende Briefankündigung von Correos über neue Zustellungsnormen und die Notwendigkeit, die Sammelbriefkästen bis Mai anzupassen: De alten Briefkästen, so das Ayuntamiento, werden durch neue ersetzt, die den neuen Regeln entsprechen. Abgeschlossen ist die Installation bei der Oficina de Turismo, in der C/ Eucaliptus, der Avenida Fanadix, der Urbanización La Viña und an der Plaza de la Fustera. Die Buzón-Besitzer in diesen Bereichen müssen zwischen dem 2. und 19. Mai ihre neuen Schlüssel im Bürgerbüro OAC des Rathauses (C/ Padre Andrés 21, Nähe Post) abholen und dabei ihre alten Schlüssel abgeben.
Die zweite Phase wird Ende Mai abgeschlossen sein, die letzte im Oktober. Stadt und Rathaus werden jeweils gemeinsam die Zeiträume für die Schlüsselwechsel bekannt geben.
Meldung kommentieren

Die überörtlichen Organe der Partei "Ciudadanos" haben den Ausschluss ihres einzigen Stadtrates in Benissa beschlossen, des Ex-Bürgermeister Isidor Mollà. Dies sei Folge seiner Unterstützung für den politischen Wandel von der Partido Popular zur Mehrparteienkoalition unter Führung des neuen Reiniciem-Bürgermeisters Abel Cardona im Januar. Der Ciudadanos-Ortsverein unter Führung von Mollà legt Widerspruch ein, weil der Ausschluss nicht nur nicht formgerecht erfolgt sei (keine Anhörung und Einspruchsmöglichkeit), sondern im Vorfeld ihm seine Abstimmung zugunsten des Bürgermeisterwechsels von der Partei nicht verboten worden sei. Die Entscheidung basiere auf unvollständigen und gefilterten Informationen aus der Presse. Molla stellt klar, dass die Programme der Parteien Reiniciem und Compromís den politischen Prinzipien von Ciudadanos nicht entgegen stünden.
Die Entscheidung für den Wandel sei vom Ciudadanos-Ortsverein getroffen worden und ein "Akt politischer Verantwortung in einem Schlüsselmoment für die Stadt Benissa". Das Bürgermeisteramt habe nach mehr als einem Jahrzehnt des Korruptionsverdachts, bestätigt durch Gerichtsurteile, nicht mehr bei der Partido Popular bleiben können. Der Übergang der Macht an eine Koalition aus Parteien, die von der Mehrheit der Wähler unterstützt worden sei, war, so Ciudadanos Benissa, nur logisch und politisch richtig. Im Übrigen agiere Ciudadanos in der Grossstadt Elche ähnlich und befinde sich die Partei im Bundesland Murcia in ähnlichen Gesprächen über die Auflösung einer mit Benissa vergleichbaren Situation.
Mehrere überregionale Ciudadanos-Vertreter hatten bereits direkt nach der Benissaner Stadtratssitzung im Januar angekündigt, dass gegen Mollà ein parteiinternes Verfahren eingeleitet werde. Ciudadanos fordert von Mollà die Rückgabe des Stadtratsmandates.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Das Pádelturnier im Sportverein "Collao" von Benissa zum Tag der Frau spielte 200 Euro für die Krebshilfe ein. 20 Frauen nahmen in zwei Kategorien teil, es siegten Alba und Christina sowie Olga und Cristina.
Meldung kommentieren

Der gerade neu ausgebrachte Sand am Strand von La Fustera hat den starken Regenfällen vom Montag, 13. März 2017, standgehalten, und es wurde kaum etwas davon weggeschwemmt, wie das Rathaus von Benissa mitgeteilt hat. Jetzt hat das Gemeindepersonal mit den Vorbereitungsarbeiten für den zweiten Teil des Auffüllungsprojektes begonnen.
Meldung kommentieren

In Benissa ist mit 89 Jahren der Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt Bernat Capó gestorben.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter