COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Die Stadt Teulada muss der Promotionsfirma der Urbanisation "Coma de los Frailes" im Ortsteil Fanadix einem Gerichtsurteil vom vergangenen Jahr zufolge 210.000 Euro zurückzahlen. Denn das Rathaus hatte die von der Firma hinterlegte Garantiesumme einbehalten, obwohl die Versorgung mit Trinkwasser noch nicht geklärt war. Ausserdem müsse das Ayuntamiento die aufgelaufenen Zinsen zahlen.
"Coma dels Frares" ging, so das Internet-Portal Teulada-Moraira Digital, ohne Anbindung ans Trinkwassernetz "ans Netz". Die Versorgung musste aus einem Brunnen in Benissa stattfinden, es sei zu Gesundheitsproblemen gekommen, so das Portal. Interessant: In unmittelbarer Nachbarschaft der Urbanisation verläuft die Wasserleitung der Gemeinde Benissa. Kritiker werfen Teulada-Morairas Bürgermeister Antoni Joan Bertomeu (PP) vor, sich nicht ausreichend um eine Verhandlungslösung mit der Urbanisationsfirma bemüht zu haben, weshalb jetzt zusätzliche Kosten auf die Gemeinde zukämen. Auch die Verlegung einer eigenen Wasserleitung sei nicht die günstigste Variante, so das Portal, sondern eine Einigung mit der Nachbargemeinde Benissa.
Nicht nur deshalb, sondern auch weil überhaupt die Urbanisation ohne den gesetzlich geforderten Trinkwassernachweis genehmigt worden sei, will die Oppositionspartei PSOE Bertomeu politisch dafür zur Verantwortung ziehen. Die Stadt kann gegen das Urteil Berufung einlegen.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Am Donnerstag, 3. April 2014, gibt es um 18 Uhr im Restaurant Salón de Banquetes Canor um 18 Uhr ein Treffen von Bürgermeister Antoni Joan Bertomeu und dem Ausländerbeauftragten der Gemeinde Teulada-Moraira, Jürgen Buschmann, mit den deutschsprachigen Residenten. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Es gibt Informationen über die anstehenden Projekte des Ayuntamiento und die Möglichkeit Fragen und Beschwerden anzubringen.
Meldung kommentieren

Auf der Tourismusmesse MITT von Moskau machte die Gemeinde Teulada-Moraira auf sich und ihre Attraktionen aufmerksam. Unter anderem kam Bürgermeister Antoni Joan Bertomeu mit Vertretern des wichtigsten russischen Reiseveranstalters zusammen.
Fast gleichzeitig, nämlich während der Fallas von Valencia, warb die Gemeinde mit einem Plakat von einem Balkon am Rathausplatz der Landeshauptstadt. Dafür habe, so die spanische Presse, die Stadtverwaltung 3.000 € ausgegeben.
Meldung kommentieren

In der Sporthalle von Teulada fanden sich die 60 besten Badminton-Spieler des Landes Valencia bis 14 Jahre zum Ranglisten-Finale der Comunitat Valenciana ein. Gespielt wurde in den Kategorien männlich, weiblich und Mixed. Die ausrichtende Gemeinde Teulada-Moraira, seit Jahren das Zentrum des besten Badminton-Nachwuchses in der Marina Alta, holte mehrere Medaillen.
Eine Woche zuvor hatte das Landes-Ranking-Finale bis 16 Jahre stattgefinden, ebenfalls mit 60 Teilnehmern. Dabei schafften es im Mixed Eloy Malonda und Vicent Castillo aus Teulada als Dritte aufs Treppchen (zweites Foto).
In den kommenden Jahren will sich das Sportamt an die Organisation weiterer grösserer Sportwettkämpfe trauen.

Meldung kommentieren

Nach 13 Jahren der Konzession an die Firma "Acciona" übernimmt ab Mai das Rathaus von Teulada-Moraira durch die städtische Firma "Teumo Serveis Públics" die Müllabfuhr in der Doppelgemeinde. Ausserdem wird sich Teumo der Reinigung der Strassen und Strände widmen. Längst haben Gemeinden wie Benissa und zuletzt auch Altea vor allem finanziell gute Erfahrungen mit der Müllabfuhr durch städtische Firmen gemacht. Der Sprecher der Oppositionspartei von Teulada-Moraira, Jordi Martínez, sagte, dass die "gestión directa" der Stadtkasse bis zu 200.000 Euro pro Jahr einsparen könnte. Bürgermeister Antoni Joan Bertomeu (PP) will die Ergebnisse abwarten, die Teumo Serveis abliefern kann. Denn auf Dauer sehe das neue Gesetz der Lokalverwaltungen vor, dass sich die Provinzverwaltung um die Vergabe dieser Dienstleistungen kümmere, so Bertomeu laut spanischer Presse.
Die Nachbargemeinde Benitatxell hat eine Studie über die Möglichkeiten für die Schaffung einer rentablen öffentlichen Firma in Auftrag gegeben. Die Müllabfuhr-Konzession der Firma FCC läuft im nächsten Jahr aus.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada-Moraira wird vom 19. bis 22. März auf der Internationalen Reise- und Tourismusmesse (MITT) von Moskau vertreten sein. Diese gilt mit 90.000 Besuchern und 3.000 Ausstellern zu den bedeutendsten der Welt. Russische Touristen gelten als besonders kaufkräftig und sollen das ganze Jahr über nach Teulada-Moraira gelockt werden, nicht nur während der Sommersaison. Die Doppelgemeinde präsentiert sich in Moskau unter der Dach-Marke Costa Blanca des Tourismus-Patronats der Weissen Küste.
Meldung kommentieren

In Teulada ist ein 91-jähriger Schweizer gestorben, der am drei Tage nach einem Sturz bewusstlos im Badezimmer seines Chalets gelegen hatte. Am Samstag, 8. März 2014, war er gefunden worden, nachdem ihn seine Nachbarn mehrere Tage nicht gesehen hatten. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, aber die Sturzverletzung am Kopf und drei Tage ohne Ernährung waren zu viel, als das sich der Körper des 91-Jährigen wieder erholen konnte.
3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Die Neuordnung des Verkehrs und Auszeichnung der rund 900 Stellplätze auf dem 24.000 Quadratmeter grossen Parkplatz Les Sorts in Moraira hat das Rathaus von Teulada-Moraira vorgenommen. Diese Arbeit wurde durch die Modernisierung des Sportzentrums notwendig.
Meldung kommentieren

Den sechsten Brand hat die Gemeinde Teulada-Moraira seit Beginn des Jahres zu vermelden: Es handele sich in allen Fällen, so die spanische Presse, offenbar um Unachtsamkeiten, weil Kamin- oder Grillasche nicht ordentlich gelöscht worden war. Danach sieht es auch bei dem Feuer im Ortsteil "Moraires" aus, das bei einem Weg ausbrach und 3.000 Quadratmeter verbrannte. Zur Löschung reichte eine Ladung aus dem Löschflugzeug.
An der Brandstelle, so die spanische Presse, scheine jemand Asche ausgekippt zu haben, die nicht ganz verloschen war. Waldgebiete waren bisher nicht betroffen bei den Bränden, grosse Flächen verbrannten nicht. In Jávea hatte vor Kurzem das Rathaus die Anwohner ermahnt, darauf zu achten, Kamin- oder Grillasche erst dann zu entsorgen -auch in Mülleimer-, wenn sie ganz abgekühlt sei.
Meldung kommentieren

Zur Einweihung des zu seinem 100. Geburtstag für 75.000 Euro aufgemöbelten Tram-Bahnhofes von Teulada, der 15 Parkplätze erhielt, kam Landes-Infrastrukturministerin Isabel Bonig (PP). Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der in Teulada, einer von 18 Stationen der Linie 9 zwischen Alicante und Dénia, zugestiegenen Fahrgäste um 4,5 % auf 34.000. Die Linie 9 (über zwei Stunden von Alicante nach Dénia), die zwischen Benidorm und Dénia mit Dieselzügen funktioniert und in den letzten Monaten durch mehrere Havarien auf sich aufmerksam machte, verzeichnete im vergangenen Jahr fast eine Dreiviertel Million Reisende. Die Valencianische Eisenbahnverwaltung FGV hat für diese Linie Investitionen von 40 Millionen Euro bis 2020 angekündigt. Als ersten Abschnitt der Tram-Erweiterung auf die Strecke Benidorm-Dénia wurde jetzt nach Investitionen von knapp drei Millionen Euro der modernisierte Verbindung Benidorm-Alfaz del Pí eingeweiht. Die Arbeiten werden im April abgeschlossen sein. Zuletzt wurde dieser Abschnitt mit dem Bus abgedeckt.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter