COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Die Gemeinde Teulada-Moraira hat in den letzten Monaten auf sechs privaten und öffentlichen Grundstücken 60.000 Quadratmeter Grünzone gereinigt und als potentiellen Brandherde ausgeschaltet. Die rund 33.000 qm umfassenden öffentlichen Grünzonen befinden sich in den Strassen Tarragona, Guadalajara, Mar Labrador, Río Nalón, Oviedo, Camino Viejo del Portet, im Flussweg Font de l'Horta, im Feuchtgebiet Senillar beim Hauptstrand (mit Hilfe der “Friends of Avinença”) sowie in den Barrancos Horta, Borda, Sorts, Pas und Font Santa und schliesslich oberhalb der Portitxol-Bucht, wo es im Sommer ein Feuer gegeben hatte. Die gesamten Kosten beliefen sich auf 10.000 Euro
Von rund 40 im letzten Jahr angemahnten Privatbesitzern hat die Hälfte ihre Grundstücke und damit insgesamt 28.000 qm gereinigt.
Meldung kommentieren

Die Freigabe eines seit vielen Jahren gesperrten Weges von Benissa zum Meer fordern Anwohner von Teulada-Benimarco von Bürgermeister Carlos Linares (PP). Seine Vorgänger, so die Antragsteller gegenüber der spanischen Presse, haben sich trotz Intervention des Landes-Ombudsmannes im Jahr 2006 nicht für die Freigabe des Wegteiles eingesetzt, der bei Benimarco an der Carretera Benissa-Benimarco an einer Leitplanke endet. Dafür ist die Genehmigung der für die Landstrassen-Leitplanke zuständigen Provinzverwaltung in Alicante notwendig. Linares hatte vor einer Weile angekündigt, alte Pfade und Wege wieder zu eröffnen und ein Netz von Wanderwegen durch das gesamte Gemeindegebiet anzulegen.
Meldung kommentieren

Die Alzheimer-Vereinigung AFA und das Rote Kreuz erhielten von der Organisation des Weihnachtsmarktes von Teulada und vom English Choir zu Weihnachten Spenden von 600 und 500 Euro. Das Rote Kreuz wird die Spende vollstandig für sein Flüchtlingsprogramm verwenden. Die Übergabe der Spenden-Schecks an AFA (erstes Foto) und Rotes Kreuz fanden im Rathaus von Teulada statt.
Meldung kommentieren

Im Rathaus von Teulada und in der Aussenstelle Espai Senieta von Moraira ist jetzt das Projekt für die Einrichtung eines Bürgersteiges entlang der Verbindungsstrasse von Teulada nach Moraira (CV 743) zur Ansicht für die Bürger ausgestellt. Die Arbeiten an dem Projekt zwischen Passeig de la Rambla (Nähe Solpark) bis zum Kreisverkehr der Fische in Moraira sollen demnächst ausgeschrieben werden. Die Kosten sind mit knapp 500.000 Euro veranschlagt.












Meldung kommentieren







Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada-Moraira versteigert zwei Baugrundstücke von 800 und 1.000 Quadratmetern im Baugebiet P-2 Benisol. Dort können in der Calle Benitorafe Nr. 3 und 10 Einfamilienhäuser mit einer Bebauung von 0,34 qmT/qm in zwei Etagen entstehen. Der Ausgangswert der Grundstücke wird mit 85.000 und 110.000 E plus Mehrwertsteuer angegeben.
Weitere Informationen: http://teuladamoraira.sedelectronica.es/?x=hDUZtgE9PSb58UU*Hsv8sw

Meldung kommentieren

Der Bürgermeister von Teulada-Moraira, Carlos Linares (PP), hat sich die mit sechs Millionen Euro aus dem Haushalt des Landes Valencia modernisierte Kläranlage in Moraira erläutern lassen. Sie ist jetzt ausgerichtet auf die Reinigung von durchschnittlich 3.600 Kubikmetern Abwässer pro Tag, was der Produktion einer Stadt mit 24.000 Einwohnern entspricht, also für die 15.000-Seelen-Doppelgemeinde Teulada-Moraira noch ein erhebliches Wachstum absorbieren kann. Die Anlage sorgt mit moderner Membran-Technologie dafür, dass das geklärte Abwasser für die Bewässerung von Gärten und Parks genutzt werden kann.
Meldung kommentieren

Die Stadt Teulada-Moraira hat bei der Staatsanwaltschaft einen Baupromotor wegen der Fälschung von Baugenehmigungen angezeigt. Gefälscht wurden unter anderem das Siegel der Architektenkammer und das Protokoll einer Magistratssitzung. Dabei stellte sich der Fälscher offenbar nicht besonders geschickt an: Die von ihm erfundene Magistratssitzung sollte am 9. Oktober 2010 stattgefunden haben, dem Landesfeiertag der Comunitat Valenciana, an dem eine Magistratssitzung noch weniger wahrscheinlich ist als an Weihnachten.
Baustadtrat Raúl Dalmau (PP) sagte der Zeitung Información, dass der eigenmächtige Promotor in Benitachell ähnlich vorgegangen sei. Dort zeigte Bürgermeister Josep Femenía (RED) im Juni die Existenz -sehr schlecht- gefälschter Baugenehmigungen an: auf falschen Vorlagen, ohne Ausgangsstempel und offizielles Siegel, ohne authorisierte Unterschrift. Als dem Mann eine beantragte Bau-Genehmigung verweigert worden war, fabrizierte er sie kurzerhand selbst - und legte das Datum für die erfundene Magistratssitzung auf den 9. Oktober 2013.
Meldung kommentieren

Das Gemeindeparlament von Teulada-Moraira hat das vor vier Jahren vom vorherigen Bürgermeister Antoni Joan Bertomeu (PP) ins Leben gerufene lokale Tourismus-Patronat aufgelöst, das die einschlägigen örtlichen Unternehmen ins Boot der Tourismus-Förderung holen sollte. Bertomeus Nachfolger Carlos Linares (ebenfalls PP) begründete, dass in etlichen Fällen sich die Funktionen von Patronat und Tourismus-Amt der Stadt überschnitten haben. Jetzt soll ein Forum für Debatten geschaffen werden, damit umfassende Teilhabe garantiert sei.
Meldung kommentieren

Zum Staatsanwalt wollen die beiden Teuladiner Oppositionsparteien PSOE und RED die beiden Rechnungen über 20.000 und 21.000 Euro schicken, die dem Rathaus für den Skulpturen-Komplex in der neu gestalteten Geschäftsstrasse Dr. Calatayud von Moraira ausgestellt wurden. Denn eine Rechnung ist vom Künstler und die andere ist von einer Firma, die von diesem verwaltet wird, so die spanische Presse. Die Staatsanwaltschaft solle nun den Verdacht prüfen, ob die Facturas nur deshalb gesplittet worden sind, um der ab einer gewissen Grenze notwendigen öffentlichen Ausschreibung aus dem Wege zu gehen. Der Auftrag war noch vor den Wahlen erteilt worden.
Bürgermeister Carlos Linares und die Mehrheitspartei PP jedoch stoppten das Ansinnen der Opposition im Gemeindeparlament und mahnten zur Vorsicht: Sie wollen zunächst beim Handelsregister eruieren, ob der Künstler tatsächlich Verwalter der Firma sei, welche die zweite Rechnung ausgestellt hat. Dann allerdings soll der Vorgang zum Staatsanwalt gehen.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter