COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Die Gemeinde Teulada-Moraira ersetzt in beiden Ortskernen die Abfallcontainer für Altglas, Plastikgefässe und Papier durch neue. Diese sind leichter und aus umweltfreundlicherem Material als die auszuwechselnden, so der zuständige Stadtrat Raúl Llobell.
Meldung kommentieren

Die Haltestelle für den Bus, der die ausgefallene Bahnlinie Calpe-Dénia ersetzt, im Kreisverkehr am unteren Ortseingang von Teulada soll nur ein Provisorium bis zur für 2018 geplanten Wiedereröffnung der Zuglinie sein. Bürgemeister Carlos Linares (PP) begründete die "nicht optimale Haltestelle", die laut deutschen Residenten auf einem Treffen mit dem Ortschef Ende Oktober im Auditorium, zu riskanten Situationen führe, damit, dass die Bahn als einzige Alternative das Industriegebiet angeboten habe, ˝zu weit weg vom Ortskern". Eine Haltestelle beim Bahnhof (aufwändiges Wenden) und an der Avda. Mediterraneo (1x rauf und runter) koste zu viel Zeit, so die Bahn.
Meldung kommentieren

Die Schuldenfreiheit der Gemeinde Teulada-Moraira hofft PP-Bürgermeister Carlos Linares im Verlauf des Jahres 2018 erreichen zu können. Das teilte er bei dem turnusmässigen Treffen mit deutschsprachigen Residenten mit, das Ende Oktober erstmals im Auditorium stattfand und bei dem sich Susana Katzgrau (Tel.: 693 76 09 44) als neue Ansprechpartnerin für deutschsprachige Residenten vorstellte.
Der in den nächsten Wochen zu verabschiedende Stadthaushalt werde wieder rund 16 Millionen Euro betragen, und es sollte, wie in den letzten Jahren, auch wieder ein Überschuss von zwei bis drei Mio Euro erwirtschaftet werden, der sowohl die wichtigsten Investitionen (z. B. 400.000 in Asphaltierungen für 2017) möglich mache als auch die Rückführung der Schulden. Und Steuererhöhungen, so Linares, "wird es nur im Katastrophenfall geben". Sein Credo zur Haushaltsführung ("Einnahmen vorsichtig ansetzen und weniger ausgeben als einnehmen") wurde von den Besuchern mit Vergleichen über die einschlägig berühmte "schwäbische Hausfrau" quittiert.
Meldung kommentieren

Ein 20-jähriger Mofafahrer aus Moraira kam am Dienstag, 1. November 2016, bei einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr an der Ortseinfahrt von Moraira ums Leben. Seine Scooter rutschte aus, der junge Mann sclug mit dem Kopf auf dem Bordstein auf. Er trug zwar einen Helm, aber der Aufschlag war so stark, dass alle Wiederbelebungsversuche vergebens waren.
Meldung kommentieren

Im ersten Halbjahr 2016 hat das Rathaus von Teulada-Moraira die Zahl der verhängten Bausanktionen wegen Regelverstössen erdoppelt. Den Grund dafür nannte gegenüber deutschen Residenten Bürgermeister Carlos Linares im Auditorium: "Wir haben die Zahl der Inspektoren auf 4 verdoppelt". Im Falle des umstrittenen Hotels "Moravit" an der Calle Campamento ("daran wird seit 9 Jahren ´gebaut´") sei erneut eine Fristverlängerung von anderthalb Monaten beantragt worden, um mit den beantragten Arbeiten zu beginnen. Was zu viel gebaut worden sei, so Linares, werde entweder der Eigentümer abreissen müssen oder den Abriss durch die Stadt bezahlen müssen.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Mit drei Millionen Euro veranschlagt das Rathaus die Kosten für den in drei Phasen vorgesehenen Ausbau der Landstrasse CV-743 von Teulada nach Moraira. Die Kosten soll die Provinz Alicante tragen, das Projekt werde vom Rathaus erarbeitet, so Bürgermeister Carlos Linares (PP) bei einem Treffen mit deutschsprachigen Residenten im Auditorium. Wichtigster und teuerster Teil sei der erste, von Teulada bis zum Kreisverkehr bei Lidl und Tankstelle, dann die Phase bis Solpark. Bergauf sei eine zusätzliche Fahrspur für die Autos gefahrt, um den Verkehr flüssiger zu gestalten, Fahrräder und Fussgänger erhalten ihre eigene "Spur". Die bessere Verbindung der beiden Ortsteile Teulada und Moraira werde ein Kernstück seiner Amtszeit sein, so Linares.
Meldung kommentieren

Zum ersten Mal können für das Jahr 2017 die Bürger von Teulada-Moraira über die Verwendung eines Teils des städtischen Investitionshaushaltes mitbestimmen. Bis zum 8. November können die Anwohner über 16 Jahren auf den Wochenmärkten (28.10. und 2.11.), im Rathaus und der Aussenstelle sowie natürlich über das Internet (www.teuladamorairaparticipa.org) aus einer von der Gemeinderegierung getroffenen Vorauswahl von Projekten die ihnen am geeignetesten erscheinenden im Wert von insgesamt bis zu 300.000 Euro auswählen, so Bürgermeister Carlos Linares (PP).
Die zuvor ausgesuchten Projekte: Kauf des Pinaret de la Costa und Schaffung einer Grünzone (290.000), Einrichtung der Zivilschutz-Räumlichkeiten in Moraira (120.000 €), Einrichtung eines Wanderweges am Camino Assagador de la Torre (50.000€), Verbesserung der Altstadt-Beschilderung in Teulada (15.000€), Wiederbelebung des Stadtwaldes von Moraira (80.000€), Anlage eines Weges vom Wachturm Torre Vigía del Cap d’Or zur Cala Llebeig (50.000€) und die Herrichtung der Avenida del Mediterráneo in Teulada (35.000€).
Meldung kommentieren

Im laufenden Jahr haben die 60 Mitglieder des Zivilschutzes von Teulada-Moraira an mehr als tausend Einsätzen teilgenommen. Drei Viertel der Zivilschützer sind Krankenpfleger-/schwestern oder haben eine Ausbildung für Notfalleinsätze, die anderen sind Sicherheitskräfte. In der Hälfte der Einsätze hatten Polizei, Notrufzentrale oder Gesundheitszentrum einen Krankenwagen angefordert, denn, so der zuständige Stadtrat Nacim Benatsou: "Spanien ist das einzige Land, das den Krankenwageneinsatz durch freiwillige Helfer organisiert". Die meisten Einsätze werden für Senioren über 80 Jahre gefahren, je knapp 60 und 40 % für Männer und Frauen, jeder 30. für Kinder.
Dazu kommen Aufgaben bei Grossveranstaltungen oder Ereignissen wie Bränden sowie Vorträge an Schulen.
Nächste Anschaffung nach dem gerade erhaltenen Fahrzeug (siehe Foto) soll ein Anhänger mit Wassertank für Löscharbeiten sein, und das Rathaus plant ein Gebäude für den Zivilschutz, der ein Gutteil seiner Aufgaben mit Hilfe von Spenden gemeinnütziger Vereine wie Lions' Club oder Charity Shop bestreiten kann.
Info: proteccioncivil@teuladamoraira.org
Meldung kommentieren

Zum ersten Mal im Auditorium von Teulada findet das halbjährliche Treffen von Bürgermeister Carlos Linares (PP) mit deutschsprachigen Residenten statt, und zwar am Mittwoch, 26. Oktober 2016. Mit von der Partie dürfte auch die neue Ausländerbeauftragte Susanna Katzgrau sein. Beginn der Veranstaltung ist 18 Uhr. Bisher fanden diese Bürgermeistertreffen im Restaurant Canor statt.
Anschliessend, um 20 Uhr, trifft sich Gemeindeoberhaupt Linares an gleicher Stelle mit spanischsprachigen Anwohnern. Ein Treffen in englischer Sprache gibt es am Tag zuvor, 25.10., um 18 Uhr, ebenfalls im Auditorium.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter