COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Nicht um "einen Euro" werden im nächsten Jahr die kommunalen Immobiliensteuern (IBI) in Teulada-Moraira erhöht. Diese Zusage wiederholte jetzt Bürgermeister Carlos Linares (PP), als er bekanntgab, dass das spanische Finanzministerium die Katasterwerte in fast 2.500 Städten und Gemeinden von Spanien erhöht habe, darunter diejenigen in Teulada-Moraira um 5 %. Also wird das Stadtparlament im Dezember den IBI-Hebesatz senken müssen, um die Anhebung der Katasterwerte zu neutralisieren. Linares stellte in Aussicht, dass die IBI gesenkt werde, sobald die finanziellen Verhältnisse der Gemeinde Teulada-Moraira dies zulassen.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Immer frecher: Mitten in Moraira wurden zwei "Umarmungs"-Räuberinnen verhaftet, die einem alten Mann seine teure Armbanduhr stehlen wollten. Das Pech des Diebes-Duos: Während sie an dem Senioren herumzupften, um seiner Rolex habhaft zu werden, kam eine Patrouille der Guardia Civil hinzu, und die Flucht gelang den einschlägig vorbestraften Frauen nicht. Im Juni und vor zwei Wochen waren bereits in der Region Mitglieder der Räuberbande verhaftet worden, die sich an Senioren heranmacht, Umarmungen (nach einer Unterhaltung) oder sonstigen Körperkontakt nutzt, um sie auf offener Strasse zu bestehlen und in der entscheidenden Phase auch vor einem gewissen Mass an Gewalt nicht zurückschreckt.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Die Bürgermeister von Benissa und Teulada-Moraira, Juan Bautista Roselló and Carlos Linares (beide PP), haben das EDUSI-Dokument für ein umweltgerechtes Stadtentwicklungsprogramm in den beiden Gemeinden unterzeichnet. Somit kann das Projekt "der funktionsorientierten Zone Benissa und Teulada-Moraira" zum zweiten Prüfungstermin der Europäischen Union vorgelegt werden. Wird es angenommen, könnten die beiden Gemeinden eine EU-Kofinanzierung von knapp fünf Millionen Euro bei Gesamtkosten von zehn Mio Euro erwarten. Kernpunkte, so Teuladas Bürgermeister, der auf die Bürgermitarbeit beim EDUSI-Projekt verwies, sind folgende: umweltschonende Mobilität, Promotion von Grünzonen, Verbesserung Energieeffizienz, Investitionen in neue Technologien, elektronische Administration, Erhalt des Patrimoniums und Unterstützung der sozialen Integration.
Meldung kommentieren

In 13 Jahren seit der Verabschiedung des Neubaugebietes Castellons beim Auditorium von Teulada ist kein einziges Haus entstanden, die Zone durch die zuständige Promotionsfirma "Bankia Habitat" nicht einmal reparzelliert worden. Jetzt beschloss das Stadtparlament auf Initiative von PP-Bürgermeister Carlos Linares, die elf Millionen Euro schwere Bankgarantie einzulösen, die "Bankia" bei der Auftragsvergabe hinterlegen musste, weil die Firma dafür verantwortlich sei, dass das Programm nicht in Angriff genommen wurde und damit den Grundeigentümern wirtschaftlicher Nachteil entstanden sei. Der als Begründung angeführte schützenswerte alte Algarrobo-Baum könne nun wirklich nicht ernsthaft dafür als Entschuldigung akzeptiert werden. "Noch ein städtebauliches Fiasko aus jenen Zeiten", so der Kommentar der Opposition im Stadtrat von Teulada-Moraira.
Weil "Bankia" auf einen einvernehmlichen Verzicht auf den Bebauungsplan gesetzt hatte, wird weiter verhandelt werden müssen, und der Streit dürfte schliesslich vor Gericht landen.
1 Kommentar   |   Meldung kommentieren

Den III. künstlerischen Fotografie-Wettbewerb Auditori Teulada Moraira “Arquitectura y escultura: Una mirada al espacio” hat Miguel Ángel Serra gewonnen. Ein Dutzend Fotografen nahm an zwei Tagen Anfang Oktober an dem Wettbewerb teil, der die Architektur des Auditoriums mit der dort stattfindenden Skulpturenausstellung von Quico Torres verbinden sollte. Der Jury gehörte unter anderem die Fotografin Bárbara Allende an, bekannt unter dem Künstlernamen Ouka Leele, die 2005 den Nationalen Fotografie-Preis gewonnen hatte. Die Torres-Ausstellung geht noch bis Ende des Jahres.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Teulada-Moraira hat eine neue Tierverordnung erarbeitet. Die Schwerpunkte, so die zuständige Stadträtin Rosana Caselles, bestehen im Tierschutz sowie in der Wahrung von Hygiene-, Gesundheits- und Sicherheitsstandards für die Bevölkerung und einem von gegenseitiger Rücksichtnahme geprägten Zusammenleben. Besondere Abschnitte sind den spezifischen Verpflichtungen von Besitzern potentiell gefährlicher Tiere gewidmet. Die Verordnung spezifiziert auch den Umgang mit Tieren im öffentlichen Raum, das Entfernen von Exkrementen, die Verpflichtung zur Identifikation des Tieres.
Die Verordnung ist zu finden unter: http://www.teuladamoraira.org











Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Eine zehnköpfige Schlägerbande von auswärts, so Zeugen, machte in der Nacht zum Sonntag, 27. November 2016, bei den Halbjahresfiestas "Santa Caterina" in Teulada einen umfassenden Polizeieinsatz notwendig. Die mit Baseball-Schlägern bewaffneten Jugendlichen, laut spanischer Presse marokkanischer und lateinamerikanischer Herkunft, griffen einheimische Jugendliche an, sorgten für Zerstörungen und prügelten sich schliesslich untereinander. Es wurde sogar ein Polizeifahrzeug angezündet, das von den Beamten von Policía Local und Guardia Civil, die zur Verstärkung gerufen wurde, gelöscht wurde.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada-Moraira und der Landes-Abwasserverband EPSAR haben einen Plan erstellt, um die Kanalisation entlang des ersten Teils der Küstenstrasse nach Calpe zwischen Pumpstation Antoniet und Molinet zu verbessern. Wasserablauf, -pumpen und -aufbereitung werden optimiert, Geruchsbelästigungen sollen verschwinden, was sich vor allem während der Regenzeiten bezahlt machen soll. Die Arbeiten werden mit knapp 45.000 Euro veranschlagt: Entfernen von beschädigtem Straßenbelag, Säubern von Wasserkanälen, Anbringen von Ableitern und Kontrollbecken, Verbindungen mit dem bestehenden Netz, Betonfüllungen und Wiederinstandstellung des Straßenbelags mit den entsprechenden Verkehrszeichen. Das Budget enthält auch die Verbesserung der Abwasserkanäle des Tros de Benavent Systems, indem das Abwasser der Kläranlage mit dem generellen Netzwerk, das in die Kläranlage Moraira mündet, verbunden wird.
Meldung kommentieren

Die Vorstudien für die Erweiterung des vom Herbststurm fast abgetragenen Strandes von El Portet auf 50 Meter gehen gut voran. Die Studien, für die man sich zwei Jahre Zeit gesetzt hat (inklusive der Ausarbeitung der dann zu treffenden Massnahmen), werden von der staatlichen Küstenverwaltung betreut. Weitere Details über den Stand der Dinge teilte das Ayuntamiento nicht mit.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter