COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Teulada-Moraira
Im Ortsteil Sabatera von Teulada-Moraira lässt das Ayuntamiento der Stadt die Grünzonen zwischen den Strassen Valladolid, Tarragona und Xixona auf Vordermann bringen. Autos haben künftig keinen Zugang, Lattenzäune, Stützmauern und ein Pfad werden eingerichtet. Die Seilrutsche für Kinder erhält ein Starthäuschen, zudem werden Bäume beschnitten und andere neu gepflanzt.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada-Moraira hat beim Institut für Artenvielfalt und biologische Entwicklung Cavanilles eine Studie über das 0,8 Hektar grosse und 2002 in Stand gesetzte Feuchtgebiet Senillar beim Hauptstrand von Moraira durchzuführen. Die Studie umfasst das Wasser sowie die Flora und Fauna und wird die erste Studie der Jahre 2005 und 2006 ergänzen. Das Projekt wird erneut von Professor Doktor Antonio Camacho González geleitet. Die Mehrheit der Analysen wird die Charakteristik der Limnologie betreffen.
Die Universität von Valencia stellt Personal und Material zur Verfügung, und die Gemeinde beteiligt sich mit 7.300 Euro.
Um verlässliche Resultate über den aktuellen Zustand zu erhalten und um diesen mit den früheren Resultaten vergleichen zu können, wird die Studie über einen vollen hydrologischen Zyklus durchgeführt, Herbst 2016 bis Sommer 2017. Die Resultate werden der Gemeinde die richtige Richtung für die Gestaltung der Zukunft des Feuchtgebietes vorgeben. 2004 wandelte das Ministerium für Umweltschutz das Senillar in ein Naturschutzgebiet um und erklärte es zur “Reserva de Fauna Silvestre”. Es ist das Zuhause der einheimischen Fischart “fartet”, die vom Aussterben bedroht ist, sowie vielen weiteren Arten.
Meldung kommentieren

Nach mehreren Bürgerbeschwerden über diverse Taubenkolonien in Moraira hat das Rathaus der Doppelgemeinde Teulada-Moraira bekannt gegeben, dass Füttern und Tränken dieser Tiere ab sofort auf öffentlichen Parks und Plätzen verboten ist, aber auch auf Terrassen und Balkons von Privatgrundstücken. Die Taubenpopulation habe Überhand genommen und müsse kontrolliert werden. Ausserdem fördern ausgelegte Nahrungsreste andere Plagen, sie die von Ratten, Ungeziefer oder Möwen, so das Umweltamt der Stadt. Die Stadt wird sich an der Eindämmung der Plage mit dem Einfangen lebender Exemplare beteiligen.
Den Bürgern wird empfohlen, Hauswände und Grundstücke zu kontrollieren, so dass keine Nistplätze entstehen. Weitere Informationen gibt es im Ayuntamiento:
Tel.: 965 740 158 oder medioambiente@teuladamoraira.org

Meldung kommentieren

Mehr als 20 Strassen wird das Rathaus von Teulada-Moraira in den ersten Monaten dieses Jahres reparieren und asphaltieren: C/. Altea, C/. Clementina Bertomeu, Camí del Camp de Tir, Camí del Pas, Camí de la Sisca, Camí de la Font Santa, C/. Pintor Sorolla, C/. Paloma, C/. Canario, C/. Fasián, C/. Pintor Zuloaga, C/. Pintor Leonardo Da Vinci, C/. Puerto Espindola, C/. Puerto de la luz, C/. Puerto Lapice, C/. Benipeixcar, C/. Álamo, Camí de l’Andragó, C/. Cabo San Vicente, C/. Cabo Finisterre , C/. Cabo San Martín, C/. Monte Perdido, C/. Cartagena, C/. Salamanca und Kreuzung C/. Móstoles inkl. Camí de la Camarrocha.
Hierbei handele es sich lediglich um eine erste Phase, so das Ayuntamiento: In den nächsten Monaten sollen weitere Arbeiten folgen. Der zuständige Stadtrat Llobell traf sich mit dem Vertreter der Provinz Alicante: Die Fertigstellung der Carretera Moraira-Teulada, wo noch asphaltiert und gestrichen werden muss, soll noch vor der Semana Santa erfolgen.
Meldung kommentieren

Kostenlose juristische Beratung für junge Leute bietet auch in diesem Jahr das Rathaus von Teulada an, jeweils am ersten Freitag des Monats, 17-20 Uhr, im Jugendzentrum beim Rathaus von Teulada sowie am 3. Freitag des Monats im Espai Senieta von Moraira. Info/Anm. unter:
965740158 (Ext. 1804) oder: juventud@teuladamoraira.org
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Teulada-Moraira hat mitgeteilt, dass es bis Ende Mai 2017 keine Badeaufsicht gibt. Die nächsten öffentlichen Toiletten befinden sich im Espai La Senieta (Avda. Madrid 15) und sind montags bis freitag von 08.00 bis 21.00 Uhr geöffnet und in der Mehrzweckhalle (Ctra. Moraira-Calpe), geöffnet montags bis freitags von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 17.30 bis 22.00 Uhr.
Aus hygienischen Gründen ist Haustieren der Zutritt zu den Gemeindestränden untersagt.
Bis Ostern werden die Strände entlang der Küste weder von Algen (Posidonia Oceanica) noch von anderen Pflanzen gereinigt, um jegliche Art von Erosion, die durch die Wellen verursacht wird, möglichst zu vermeiden. Bis 9. April führen die Fußduschen am Portet- und am Platgetes-Strand kein Wasser.
Meldung kommentieren

Die Gemeinde Teulada-Moraira hat in den vergangenen Monaten ein Dutzend Gemeindegrundstücke von zusammen 50.000 Quadratmetern auf Vordermann gebracht, Bäume beschnitten und gefällt, Dickicht gelichtet etc.: Calle Guadalajara, Tarragona, Camino Viejo del Portet, Mar Labrador, Mar Negro, Río Nalón, Sierra Benicadell, Badajoz, Avenida del Portet, Becada und Puerto Mazarrón. Mit Hilfe der EU-Residenten-Vereinigung "Friends of Avinenca" wurde zudem der das Feuchtgebiet "Senillar" am Hauptstrand hergerichtet und ausserdem der Flussweg am Font de l'Horta sowie öffentliche Wasserabläufe wie die Barrancos Borda, Sorts, Pas und Font Santa gereinigt. Kostenpunkt: 10.000 Euro.
Meldung kommentieren

Einstimmig hat das Gemeindeparlament von Teulada-Moraira mehrere Einsprüche gegen den vom Land Valencia vorgelegten Territorialen Aktionsplan für grüne Infrastruktur an der Küste (PATIVEL) beschlossen. Der Plan laufe dem Flächennutzungsplan der Gemeinde von 2004 zuwider, der selbst ausreichend Umweltschutzkriterien berücksichtigt habe. Ausserdem verletzt PATIVELdie touristischen Interessen der Gemeinde und gefährde damit ihre Lebensgrundlage. Nicht einmal Berichte über wirtschaftliche Nachhaltigkeit und ökonomisch-finanzielle Implikationen sei dem inhaltlich und formell unausgegorenen PATIVEL-Plan vorangestellt worden, der die Kompetenzen der Gemeinde auf nicht hinnehmbare Weise beschränke. Das Rathaus von Teulada-Moraira legt eine verstärkte Beteiligung der Bevölkerung angemahnt und Valencia darauf hingewiesen, dass bei Festhalten auf dem aktuellen, nicht einmal von ordentlicher kartographischer Dokumentation begleiteten Plan, erhebliche Entschädigungen auf das Land zukommen würden, und als Fazit formuliert: "So geht es nicht. Mit diesem PATIVEL verliert die Bevölkerung den Glauben die Verwaltung." Teulada fordert eine Verlängerung der Fristen und mahnt einen konkreten Fahrplan für die Aktion an und will mit Vorträgen von Fachleuten aus verschiedenen Kommunen zur besseren Information der Bevölkerung beitragen.
2 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Die städtische Dienstleistungsfirma "Teumo Serveis, S.L." von Teulada-Moraira hat zwei neue Fahrzeuge für den Reinigungsbetrieb erhalten. Eines davon ist mit Elektroantrieb ausgestattet.












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Zurück Weiter