COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Jávea / Xàbia
Bereit für die Bebauung mit Einfamilienhäusern sind fünf 1.000-Quadratmeter-Grundstücke in der Rebaldí-Zone von Jávea, die das Ayuntamiento jetzt zum Kauf anbietet. Der Mindestpreis für die Versteigerung sind 105.000 Euro + IVA. Angebote sind in den nächsten Tagen im Ayuntamiento einzureichen.
Meldung kommentieren

Auf der Strasse von Jávea nach Benitatxell, in der Nähe des Golfklubs, ist am Montag Morgen, 16. Oktober 2017, gegen 9 Uhr, ein 65 Jahre alter britischer Radfahrer von einem Auto vom Rad gefahren und schwer verletzt worden. Es deute alles darauf hin, so die spanische Presse, dass der Autofahrer sich habe ablenken lassen. Seine Beifahrerin musste mit Nacken- und Rückenschmerzen ins Krankenhaus. Der Radfahrer trug einen offenen Oberschenkelbruch davon und könnte sich ebenfalls die Hüfte gebrochen haben.
3 Kommentare   |   Meldung kommentieren

Ein Flüchtlingsboot wurde in der zweiten Oktoberwoche 2017 bei der Cova Tallada von Jávea entdeckt. Aber da hatten sich die meisten der auf ein knappes Dutzend geschätzten Flüchtlinge schon aus dem Staub gemacht. Lediglich die Festnahme von zwei nordafrikanischen Männern mit noch nasser Kleidung gelang am Abend der Guardia Civil im Hafen von Xábia.
Am selben Tag wurden in Alicante zehn Flüchtlinge am Cabo de las Huertas von Alicante verhaftet, die ebenfalls mit einer "patera" gelandet waren. In diesen Tagen nahm die spanische Polizei mehr als 300 Flüchtlinge an den Küsten von Murcia, Almería, Cádiz und Granada fest, am Wochenende zuvor waren es bei Torrevieja über 20 gewesen, im bisherigen Verlauf dieses Jahres an den Küsten der Provinz Alicante fast 200.
Meldung kommentieren

Die Befreiung des Gorgos-Flusses von der Vegetation vor möglichen Herbstregen hat die Stadt Jávea von der zuständigen Wasserwirtschaftsverwaltung gefordert. Sonst könnte es, wenn es denn doch einmal intensiv regnen sollte, an den Brücken gefährlich werden, wenn der Flussbewuchs dazu beiträgt, dass das Wasser nicht schnell genug ins Meer abfliessen kann und sich im Flussbett aufstaut. Auch in den Gemeindegebieten von Jalón und Gata de Gorgos sei dringend eine Befreiung des Gorgos vom Bewuchs vonnöten.
Meldung kommentieren

Das Rathaus von Jávea wird im nächsten Sommer für die Nutzung des Buses zum Granadella-Strand einen oder anderthalb Euro kassieren. 15.000 Menschen nutzten das im Juli und August 2017 erstmals eingesetzte Transportmittel, und die meisten, so das Ayuntamiento, waren überrascht, dass sie nichts bezahlen mussten. Der tagsüber angebotene Bus-Dienst, der jetzt die Bucht von dem allsommerlichen Verkehrschaos befreit, kostete die Stadt in diesem Jahr 43.000 Euro. Auch Anwohner und Unternehmer von Granadella seien mit dem Busticket einverstanden, so Jáveas Bürgermeister José Chulvi (PSOE).
Meldung kommentieren

Zu zwei Jahren Gefängnis wurde der 48-jährige Mario A.C. aus Jávea verurteilt, weil er vor drei Jahren ein achtjähriges Nachbarmädchen sexuell missbraucht hatte, auf das er häufig aufpasste, zusammen mit seinem eigenen Sohn von 6 Jahren. Die Gefängnisstrafe wird für 5 Jahre ausgesetzt, wenn der Täter die noch ausstehenden 3.000 Euro der ihm auferlegten Entschädigung von 13.000 an das Opfer zahlt. Die "Reparatur" des Schadens und sein Geständnis wirkten sich mildernd auf das Strafmass aus. Während dieser fünf Jahre darf sich Mario A. C. dem Nachbarmädchen nicht nähern.
8 Kommentare   |   Meldung kommentieren

In zwei Bars in der Altstadt von Jávea wurde in einer Nacht Ende September eingebrochen. Der Einbruchlärm weckte einen Nachbarn der Bar Imperial an der Plaza de Baix auf, der die "ladrones" vom Fenster aus mit lauten Rufen nach der Polizei verscheuchte. Diesmal blieb es bei einem kaputten Fenster. Die Eigentümerin, voll des Lobes für die Polizei, will keine Anzeige erstatten, obwohl die "Amateure" sogar das Einbruchswerkzeug zurückliessen: "bringt nichts, letztes Mal haben wir zum Geld auch noch endlos Zeit bei Prozessen verloren, und die Täter ("immer die selben") sind immer noch unterwegs. Diese will sie nun mit einem Facebook-Eintrag "Gebt euch keine Mühe. Bei uns ist nichts von Wert zu holen" abschrecken.
In der Septembernacht jedenfalls waren die Einbrecher in der Bar L´Avinguda an der Avenida Juan Carlos I erfolgreich und erbeuteten Geld aus Kasse und Trinkgeld-"Bote". Grösser war jedoch auch hier der "Kollateralschaden".












Meldung kommentieren








Meldung kommentieren

Eine Vogelschutzzone zwischen Festland und der Portitxol-Insel hat das Institut de Recerca Oceanogràfica de Xàbia (IROX) beim Landesumweltamt in Valencia angeregt. Dies würde bedeuten, dass keine Motorboote mehr zwischen Insel und Festland durchfahren dürften. Ein Nest für die Wiederansiedlung des Fischadlers soll in "Els Pallers" angelegt werden. Der Schutz von Vogelarten wie dem Kormoran ist prioritäres Ziel der angeregten Massnahme. Es sollen Vogelbeobachtungsstationen eingerichtet werden, allerdings während der Brutmonate die Portitxol-Insel, die Punta del Freu und die Pallers-Steilküste für Besucher gesperrt werden, so das IROX-Institut in seinem Vorschlag an die Generalitat Valenciana.
Meldung kommentieren

Mit Hilfe eines Hubschraubers wurde in Jávea-Portitxol ein britischer Wanderer gerettet, der an einer Steilwand in die Tiefe zu stürzen drohte. Er war vom rechten Weg abgekommen und abgestürzt, konnte sich jedoch an einem Felsvorsprung festhalten. Die Retter kamen mit dem Hubschrauber rechtzeitig und der Brite mit ein paar Kratzern davon.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter