COSTA INFO - Ein Service der WOCHENPOST
HomeMeldungenTermineDie KüsteWochenpostBranchenbuchLeserforumFotogalerie
Dénia
Die Zahl der in Dénia auf Grund der Covid-Pandemie geschlossenen Geschäfte steigt unaufhörlich an. Im Stadtzentrum, so die Internet-Zeitung "Marina Plaza", hatte bis Mitte Februar rund ein Sechstel der Unternehmen geschlossen, etliche vorübergehend, etliche aber auch auf Dauer. Ein Beispiel: An der Calle Diana, zwischen Marqués de Campo und Colón, haben fünf von acht Geschäften auf der Strassenseite Richtung Glorieta die "persianas heruntergelassen".
Meldung kommentieren

Der Dénianer Ortsteil La Xara hat Ende Januar 2021 die neue Strasse bei der neuen, lang ersehnten Grundschule nach der einheimischen Professorin und Forscherin Roser Cabrera benannt, die sich vor allem um die Förderung der regionalen Volkskultur verdient gemacht habe.
Meldung kommentieren

Das Land Valencia lässt in den nächsten vier Monaten für 10.000 Euro die Schäden im Gerichtsgebäude von Dénia reparieren, wo sich Mitte Januar in der zweiten Etage plötzlich Teile des Bodens angehoben hatten. Der Schreck war gross, der "Palacio de Torrecremada" wurde evakuiert. Diagnose: Materialfehler, aber kein Schaden an der Gebäudestruktur, trotzdem Eilvergabe de Reparaturarbeiten.
Meldung kommentieren

Die Zahl der Arbeitslosen hat sich in Dénia in einem Jahr bis Januar 2021 um 900 auf 4.400 erhöht. Die gesamte Marina Alta legte mehr als 3.200 auf fast 14.500 zu. Calpe und Xàbia steigerten ihre Arbeitslosigkeit in diesem Zeitraum um 600 und 500 auf rund 2.100, Benissa von fast 700 auf knapp 850, Teulada von 550 auf 750 und Benitachell von 150 auf 200

Die Arbeitslosenzahlen in der Marina Alta (1. Zahl: Januar 2021 / 2. Zahl: Dezember 2020 / 3. Zahl: Januar 2020):
L'ATZÚBIA
32
27
17
ALCALALÍ
53
55
45
BENIARBEIG
149
142
131
BENIGEMBLA
14
14
14
BENIDOLEIG
63
58
57
BENIMELI
27
24
18
BENISSA
863
831
680
EL POBLE NOU DE BENITATXELL
202
184
140
CALP
2 150
2 093
1 530
CASTELL DE CASTELLS
27
23
24
DÉNIA
4 372
4 179
3 494
GATA DE GORGOS
447
432
328
XALÓ
161
164
131
XÀBIA
2 049
1 948
1 541
LLÍBER
32
30
25
MURLA
24
26
20
ONDARA
669
660
566
ORBA
123
111
89
PARCENT
54
54
43
PEDREGUER
649
606
493
PEGO
674
675
529
EL RÀFOL D'ALMÚNIA
30
28
14
SAGRA
30
31
22
SANET I NEGRALS
32
32
37
SENIJA
50
52
38
TEULADA
765
732
547
TORMOS
12
13
12
LA VALL D'ALCALÀ
8
8
10
LA VALL D'EBO
17
16
11
LA VALL DE GALLINERA
30
32
27
LA VALL DE LAGUAR
58
56
41
EL VERGER
444
437
382
ELS POBLETS
129
130
115
TOTAL MARINA ALTA
14 439
13 903
11 171
Meldung kommentieren

Im vergangenen Jahr hat die Marina Alta 3,5 % ihrer eingetragenen Firmen verloren, nämlich fast 230. Im Land Valencia ging im Vergleich dazu in dem Pandemie-Jahr nur jedes 200. Unternehmen verloren. Der gesamte Netto-Verlust an Firmen im Marina-Alta-Kreis fand im letzten Quartal 2020 statt.












Meldung kommentieren









Meldung kommentieren

Die Dénianer Gesundheits-Stadträtin Cristina Morera (PSOE) ist Ende Januar 2021 zurückgetreten, nachdem bekannt wurde, dass sie sich mit einer vom Impf-Tagespensum mit einer Risikogruppe übrig gebliebenen Dosis hatte impfen lassen. Ihr Problem: Sie hatte, weil andere Amtsträger wie die Bürgermeister von Els Poblets und Vergel (PSOE, ebenfalls mit Rest-Dosen) sowie La Nucía (PP, Arzt, aber derzeit nicht aktiv) oder Benissas Ex-Bürgermeister (in der Provinz politisch verantwortlich für ein psychiatrisches Krankenhaus) in die öffentliche Kritik geraten waren, darauf gehofft nicht entdeckt zu werden.
Auf Gesundheitsstadtrats Moreras Rücktritt wegen der versuchten Geheimhaltung ihrer vorzeitigen Impfung hin liess die in Dénia regierende PSOE die Stadträte aller Parteien versichern, sich nicht geimpft haben zu lassen und zurückzutreten, wenn das Gegenteil bewiesen werde. Im Magistrat habe niemand von Moreras Impfung gewusst, so Bürgermeister Vicent Grimalt. Einen ähnlichen Antrag stellt auch die PSOE in Calp für alle Stadträte. Dieweil halten die PSOE-Bürgermeister von Els Poblets und Vergel an ihren Ämtern fest.
Zum Monatsende Januar verlängerten und verschärften Land Valencia und Ayuntamiento Dénia Covid-Ausgehbeschränkungen und weiteren Massnahmen (u. a. Maskenpflicht nun auch am Strand und beim Sport in Strassen und Grünzonen), bis Mitte Februar, gaben aber den Weg frei für die Wiedereröffnung des Wochenmarktes in Torrecremada.
Die Marina Alta beendete den Januar 2021 mit einer Covid-Inzidenz von einem Prozent der Bevölkerung, mit zuletzt 600 Ansteckungen in drei Tagen und insgesamt über hundert Todesopfern, über ein Viertel davon seit Mitte Dezember im Seniorenheim von Vergel. Das Kreiskrankenhaus in Dénia meldet eine volle Intensivstation sowie 65 Covid-Patienten auf Station, so die spanische Presse.
Der Inzidenzstand (1.000 pro 100.000 Einwohner) in der Marina Alta:
Orba: 2.391,1
Benissa: 2.271,6
Teulada Moraira: 1.295,9
Calp: 1.201,3
Verger: 1.142,2
Gata: 1.124,1
Ondara. 1.102,4
Dénia: 1.062,4
Pego: 997,2
Xàbia: 985,3
Beniarbeig: 956,0
Vall d'Ebo: 925,9
Pedreguer: 922,2
Parcent: 645,8
Murla: 638,3
Vall d'Alcalà: 598,8

Meldung kommentieren

Die öffentliche Gesundheitsverwaltung des Marina-Alta-Kreises hat bis jetzt rund 4 % der Bevölkerung, rund 7.000 Personen, im Zusammenhang mit der Covid-Pandemie registriert. Dabei handelt es sich natürlich nicht nur um (ehemalige) Betroffene, sondern auch m deren enge Kontakte. Gleichzeitig teilte die Verwaltung mit, dass in der letzten Januarwoche 2021 in drei weiteren Seniorenheimen geimpft werden soll - "wenn die Dosen zur Verfügung stehen".
Meldung kommentieren

Der Dénianer Profi-Segler Alex Pella hat die 3.200 Seemeilen (5.900 Kilometer) lange Segelregatta von Lanzarote nach Antigua in der Karibik gewonnen. Pellas Trimaran "Rayon Vert" kam nach 9 Tagen und dreieinhalb Stunden vor dem Österreicher Johannes Schwarz ins Ziel. Jetzt bereitet er sich auf die "Ruta del Ron de 2022" vor, die der Dénianer im 2014 gewann.
Meldung kommentieren

Im Hafen von Dénia wird derzeit die 30 Meter lange und 5 Millionen Euro teure Luxusyacht des Tennisstars Rafael Nadal auf Vordermann gebracht, durch die Firma Varadero Port Dénia. Vor Nadals Yacht waren in Dénia unter anderem die 105 Meter lange Megayacht "Lady Moura" des saudischen Magnaten Nasser Al-Rashid oder die 120 Meter lange und 230 Mio Euro teure Yacht des russischen Multimillionärs Andrey Melnichenko vor Anker gegangen.
Meldung kommentieren

Zurück Weiter